About: 10th August 2010 / Über: 10. August 2010

Okay, at the moment I am really struggling with focusing on what I am writing, I am really sorry if the post will be a bit messed up when it comes to topic-changes XD

So yeah, I picked up my certificate of being registered in Jyväskylä at the police office and everything couldn´t have gone more smooth and easy. It felt good and therefore I went with a good mood to Maistraatti to get my finnish ID/social security number. But the lady there brought me crash down on the ground. Reality came over me like a thunderstorm. It takes 1 to 2 weeks till I´ll receive my finnish ID, meaning; no own internet for that time.
Even begging the lady for some timewise limited number didn´t work. Epic fail. I was pissed, I felt like murdering down the next person that looks weirdly at me (despite the fact I couldn´t have killed anyways since no one looked weirdly at me XD).

After that I went into the coffee house again (soon I´m living there -.-´) for some internet and enjoyed it to be back on “junk” aka internet.
After that I hurried home to relax a bit before a mate came over and spent some quality time with me. And those 4 hours were the best four hours of the day, seriously. Felt great J

After that, I tried to play one of the DVD my mate had left me and the country code changed to Egypt for some reasons and I was desperate with trying to change it again. But now it seems as if it hadn´t really changed permanently or so? Damned technique. I am just too blonde for that.

Since DVD watching failed aswell, I went to work with my cards (future-telling, saying it in a weird way, and don´t laugh) and been once again surprised how much truth they carry in themselves. People who never experienced that will probably never understand why e.g. I am doing it, and being honest, when I started it I also was surprised about myself doing it. But now it got normal for me and I am really happy to finally have more silence and time for doing it.

Having had finished that, I just relaxed a little on my bed…seeing the day pass by in front of my inner eye like a movie…and now I am trying to type all this down and hope it makes any sense.
Oh and, I am again listening to SMAK – I somehow can´t get enough of them lately, I have to admit…

“[…] That´s when it became all clear to me
The outcome I had not foreseen
[…]
There are days when I think I was right
But not as many as those when I
Curse myself for giving up that night
[…]
…that I could not keep track
With what went on in my head and my heart
But one thing is for sure, I know that there´s no going back…”
(SMAK –“My head in the sand”

And no, before you ask – I am not sad. The song just reminds me on something that´s haunting me lately a little 😉 No need to worries, because I have basically a lovely good mood J

P.S. it is just around midnight and I feel like soon getting ready for bed. The weather is tiring and messing with me. In the morning it´s cold, around lunchtime you drown in sweat and in the evening you have rain deluxe. Ich am going insane.

——————————-

Okay, im Moment habe ich wirklich Probleme mich darauf zu konzentrieren was ich schreibe, es tut mir wirklich leid wenn der Eintrag etwas verwirrend wird, wenn es um Gedanken- und Themensprünge geht XD

Also, ich war bei der Polizei und habe mein Zertifikat abgeholt, dass bestätigt, dass ich in Jyväskylä registriert bin- alles ging locker und flockig und ohne Probleme, wunderbar. Das machte gute Laune und bin also so auch zur Maistraatti gegangen um meine finnische ID/ Sozialversicherungsnummer zu beantragen. Aber die Dame holte mich auf den Boden der Tatsachen zurück, und zwar gewaltig. Deren Aussage rollte über mich wie ein Gewitter. Es dauert 1 bis 2 Wochen bis ich meine finnische ID endlich bekomme, das heißt: kein Internet in dieser Zeit.
Auch das Betteln nach einer temporären Nummer hat nichts gebracht. Episches Versagen. Ich war richtig sauer und fühlte mich, als würde ich die nächste Person, die mich schräg anschaut, ermorden werden (mal davon abgesehen, dass ich niemanden hätte umbringen könne, da mich niemand schief anschaute XD).

Als das getan war, bin ich wieder ins Coffe House gegangen (bald lebe ich dort -.-´), um Internet zu haben und genoss es wieder auf Droge, aka Internet, zu sein.
Dann bin ich nach Hause geeilt um noch etwas zu entspannen bevor mein Kumpel vorbeikam und wir eine nette Zeit hatten. Diese vier Stunden waren die besten Stunden des Tages, ernsthaft. War toll 😀

Danach habe ich versucht, eine der DVDs die mir mein Kumpel dagelassen hatte, abzuspielen, aber der Ländercode hat sich zu Ägypten geändert (au simmer welchen Gründen) und ich versuche verzweifelt das wieder zu ändern. Aber jetzt scheint es, als hätte es sich gar nicht permanent geändert gehabt?! Verdammte Technik. Ich bin einfach zu blond dafür.

Nachdem also DVD schauen auch flachfiel, habe ich mal wieder Karten gelegt (ja, lacht nur) und war einmal mehr überrascht, wie viel Wahrheit die Karten in sich tragen. Jemand, der das noch nie erlebt hat, wird wahrscheinlich nie verstehen, warum zB ich Karten lege, und um ehrlich zu sein: als ich damit anfing, war ich selbst über mich überrascht. Aber jetzt ist es normal geworden und ich bin wirklich glücklich endlich wieder mehr Zeit und Ruhe dafür zu haben.

Nachdem ich damit fertig war, lag ich einfach entspannt auf meinem Bett und habe den Tag wie in einen Film vor meinem inneren Auge ablaufen gesehen…und jetzt versuche ich, all das niederzuschreiben und hoffe, dass es Sinn macht.
Oh, und ich höre mal wieder SMAK – irgendwie kann ich in der letzten Zeit nicht genug von ihnen bekommen, muss ich gestehen…

“[…] That´s when it became all clear to me
The outcome I had not foreseen
[…]
There are days when I think I was right
But not as many as those when I
Curse myself for giving up that night
[…]
…that I could not keep track
With what went on in my head and my heart
But one thing is for sure, I know that there´s no going back…”
(SMAK –“My head in the sand”

Und nein, bevor jemand fragt – ich bin nicht traurig. Das Lied erinnert mich einfach an etwas, das mir in der letzten Zeit etwas öfter im Kopf herum spukt 😉 Kein Grund zur Sorge also, weil ich eigentlich eine wirklich gute Laune habe J

P.S. es ist gerade mal Mitternacht und ich glaub ich mache mich bald bettfertig. Das Wetter macht mich kirre. Morgens kalt, mittags Hitze, abends Regen in der Deluxe-Version. Ich dreh durch.

Advertisements

2 thoughts on “About: 10th August 2010 / Über: 10. August 2010

  1. Julia

    also ohne internet daheim würde ich auch ins coffeehouse ziehen xD vllt geben sie dir ja demnächst mehr internetzeit, so als treuer stammkunde 😉
    meine chefin im letzten praktikum war auch begeisterte kartenlegerin… eines tages wollte ich mich nach der arbeit mit meiner besten freundin treffen und meine chefin legte nachmittags die karten, wie unser abend sein würde, und es kam irgendwas mit schmerz raus. sie meinte, das dürfe man nicht unbedingt wörtlich nehmen, das könne alles mögliche bedeuten – und was war? meine freundin sagte wegen migräne ab :O xD

    1. haha ne ich glaub ned weil heute hatten sie keine coupons mehr, musste in die bib “ziehen” -.-´
      ja, solche sachen sind faszinierend, besonders wenn man sie absolut nicht beeinflussen kann und sie dann troztdem so eintreffen wie die karten es sagen…ich kenn das zu gut…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.