Friday, Saturday, Sunday (14.12.2012-16.12.2012) // Freitag, Samstag, Sonntag (14.12.2012-16.12.2012)

IMG_1979

Time for relaxing, partying and just turning the brain off for a while. On Friday morning I left, with all of my colleagues, to St. Peter Ording where I stayed till today – a time full of fun, laughters, joke – just a good time.

First we went for a walk and had some food, and time to warm up again because walking outside with these temperatures is not really my fave thing to do, especially when it´s windy – I already felt that my body was thinking “shall I send her a cold, again?” and wasn´t too happy. In the afternoon then, after the whole, we had a meeting, and then in the evening went to have dinner at Gosch, which is a restaurant close to the hotel. I had a lovely soup, I so loved it that I could´ve eaten more of it – and that even though I clearly am not a fan of soups in general. The main dish was Schnitzel, or let´s say it´s been two, accompanied by potatoes from the pan and salad. It was massive, really. I didn´t even manage to finish it, which frustrated me since it tasted sooo nice. Then the dessert was also lovely but I was already too full… After food, it was party time and that´s the point now where I will not give any reports and stories, just that I think everyone had quite some fun, including me!

Having gotten into bed late (or early, however you take it), breakfast was a little struggle but good, yet today I rather enjoyed it than yesterday. Saturday was the free day, doing what we wanted – I had booked a back massage which was awesome and some skin-cleansing session for my face which was partially feeling like torture, but I surived and I think my skin thanks me. Also, I went for a walk to the beach, wearing not the smartest choice of shoes, but well, that´s me. Photos of that you´ll see later on, I personally love those shots. In the evening my room mate and colleague and I went to buy some food to take away and eat at the hotel room, it was nice – of course not as good as at Gosch, but for the price it was quite nice 🙂

Today we went back to Dörpstedt, coming from a nice cozy and warm hotel room to a cold and spartanic house was…well, heaven to hell 😉 But this is how it rolls and I am happy I was a part of this trip, because I enjoyed every second of it 🙂

—————————————————————————————-

Zeit zum entspannen, feiern und den Kopf einfach ausschalten für eine Weile. Freitag Morgen sind wir dann los, mit all meinen Kollegen, auf nach St. Peter Ording wo wir bis heute waren – eine Zeit voller Spaß, Lachen, Witzen – einfach eine tolle Zeit.

Zuerst sind wir Spazieren gegangen und haben etwas gegessen und hatten dort etwas Zeit uns aufzuwärmen, weil das Laufen draußen bei diesen Temperaturen ist nicht so wirklich mein Ding, besonders wenn es windig ist – ich hatte schon das Gefühl, dass sich mein Körper schon fragte “Soll ich ihr wieder eine Erkältung schenken?” und war nicht so glücklich darüber. Am Nachmittag gab´s dann ein Meetung und abends sind wir dann zum Abendessen zu Gosch (Restaurant), was in der Nähe des Hotelsist. Ich hatte eine tolle Suppe und hätte mehr davon essen wollen, und das sage ich, jemand der wirklich kein Suppenfreund ist. Das Hauptgericht war Schnitzel, oder besser gesagt 2, mit Bratkartoffeln und Salat. Es war richtig viel, wirklich. Ich habe nicht geschafft es aufzuessen, was blöd war weil es einfach so gut geschmeckt hat. Das Dessert war auch gut, aber ich war einfach schon zu satt…Nach dem Essen fing das wirkliche Feiern an, und das ist der Punkt, ab dem es von mir eine Geschichten mehr gibt, ich denke aber, dass jeder dort Spaß hatte, mich inklusive.

Ich bin spät ins Bett gekommen (oder früh, wie man es auch sieht), das Frühstück war nett aber heute konnte ich es doch wesentlich besser genießen. Samstag war ein freier Tag, wir konnten machen was wir wollten – ich hatte mir eine Rückenmassage gebucht und es war einfach traumhaft und dann eine Hautreinigung für mein Gesicht, was teilweise eine Qual war, aber ich habe es überlebt und denke, dass mir es meine Haut danken wird. Außerdem bin ich zum Strand spazieren gegangen, und das mit einer nicht ganz so intelligenten Schuh-Wahl, aber so bin ich. Fotos von diesem Spaziergang werdet ihr noch sehen, ich persänlich liebe die Fotos. Abends haben meine Kollegin und Zimmernachbarin und ich uns Essen zum Mitnehmen geholt und zum im Hotelzimmer essen und es war nett – nicht so gutn wie bei Gosch aber für den preis war´s gut 🙂

Heute sind wir nach Dörpstedt zurück, von einem netten und gemütlichen Hotelzimmer zurück in ein kaltes und spartanisches Haus…das war…na ja, vom Himmel in die Hölle 😉 Aber so ist es nunmal, und ich bin glücklich, dass ich Teil dieses Ausfluges war, weil ich jede Sekunde genossen haben 🙂

Advertisements
This entry was posted in Germany/Deutschland, Travelling/Reisen. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s