Life´s a rollercoaster ride (14.03.2013-18.03.2013) // Das Leben ist eine Achterbahnfahrt (14.03.2013-18.03.2013)

14.03.2013
Back in Germany for the first full day – meaning: unpacking, washing and trying to sort all this chaos in my room and in my head. Also, I started editing those masses of photos from the past days and had to realize how much work it´s gonna be…

15.03.2013
Basically dropped all activity that I had planned to be doing, since I was feeling really sad and frustrated and really didn´t want to see anyone. The thesis issues that led to yet another delay of a month just continued and I was angry and disappointed with myself, and it just didn´t get any better over the course of the day. In the evening I kinda picked up my mum´s car for tomorrow´s futsal trip, even though I wasn´t feeling like going at all. I dropped my evening activity which I regret now but at this point and at this time it´s been the best thing to do because I wouldn´t have helped anyone when showing up at the gig with an awful mood.

16.03.2013
How I spent my Saturday? Easy question. I finally went to see “some” Futsal again and it´s been about time! Seeing a part of the players that once played for the Futsal Panthers was a great thing, seeing them with the new team was a bit weird at first though. The match was really exciting, my nerves really suffered *grinning* I loved the time, felt happy and that not just because the team won 🙂 So going to Krefeld was surely a good decision after all, though my mood had been really bad in the start of the day and I was close to dropping it…

17.03.2013
A rather relaxed and laid back day, mostly spent with photo editing and tidying up, then having dinner at my mum´s and step dad´s place and afterwards starting the same old photo struggle again – being honest, I am happy that my nearly 1000 photos are now edited, copyrighted and all online. It´s been much work and last night I was really annoyed, especially because then I couldn´t fall asleep and stayed up till 6am…yeah, other´s get up and I go to bed…weird stuff.

18.03.2013
This lunch time I got to know that I will not get a photopass for the Halestorm show in Copenhagen and being honest I am so frustrated and pissed off right at the moment that I am lacking words. I still have my interview and the gig to enjoy, but still, this isn´t how I had planned it. Anyways, I am sure I will nevertheless have loads of fun in Copenhagen.

After writing this blog entry I am busy with making my to-do list smaller because it seemingly keeps on growing instead of starting to disappear…this means: working for uni, thesis, and of course interview questions for Halestorm.

——————————————–

14.03.2013
Der erste volle Tag an dem ich wieder zurück in Deutschland war – das bedeutete: auspacken, waschen und all dieses Chaos in meinem Zimmer und meinem Kopf sortieren. Außerdem habe ich begonnen all die Massen an Fotos der letzten Tage zu bearbeiten und musste feststellen, dass das so einiges an Arbeit sein würde…

15.03.2013
Ich habe weitgehend alle geplanten Aktivitäten fallen gelassen für den Tag, weil ich einfach scheiße gelaunt und traurig war und frustriert und niemanden sehen wollte. Diese Probleme mit der Bachelor-Arbeit führen zu noch einer Verzögerung was das Einreichen angeht und ich war sauer und enttäuscht von mir selbst, und es wurde im Verlauf des Tages einfach nicht besser. Abends habe ich dann das Auto von meiner Mutter bekommen sodass ich am nächsten Tag meine Futsal Pläne umsetzen konnte, auch wenn ich zu dem Zeitpunkt wirklich nicht wusste, ob ich überhaupt hinfahren würde. Meine Pläne für den Abend heute habe ich auch gestrichen, weil es niemandem geholfen hätte wenn ich beim Konzert mit schlechter Laune aufgekreuzt wäre.

16.03.2013
Wie ich meinen Samstag verbracht habe? Leichte Frage. Ich bin endlich zum Futsal schauen gegangen und es war wirklich Zeit! Einen Teil der Spieler, die mal für die Futsal Panthers gespielt haben, zu sehen war wirklich toll, aber sie mit dem neuen Team zu sehen war etwas seltsam am Anfang. Das Spiel war wirklich spannend, meine Nerven haben echt gelitten *grins* Ich habe es geliebt, war glücklich und das nicht nur weil die Mannschaft gewonnen hat 🙂 Es war eine wirklich gute Entscheidung gewesen doch nach Krefeld zu fahren, und das wo meine Laune am Morgen wirklich schlecht war und ich kurz davor war, nicht hinzufahren.

17.03.2013
Ein eher entspannter Tag, den ich meist damit verbracht habe Fotos zu bearbeiten und aufzuräumen, dann habe ich bei meiner Mutter und meinem Stiefvater zu Abend gegessen und danach ging der Kampf gegen die Fotos weiter – um ehrlich zu sein war ich froh, dass meine fast 1000 Fotos jetzt bearbeitet, copyrighted und hochgeladen sind. Es war viel Arbeit letzte Nacht und ich war echt genervt, besonders weil ich dann bis 6 Uhr nicht einschlafen konnte…ja, wenn andere aufstehen gehe ich ins Bett…seltsam.

18.03.2013
Heute Mittag habe ich erfahren, dass ich keinen Fotopass für das Halestorm Konzert in Kopenhagen bekommen werde und um ehrlich zu sein bin ich sowas von frustriert und sauer, dass ich dafür keine Worte finde. Ich habe immer noch das Interview und das Konzert zum Genießen, aber das ist halt nicht wie ich es geplant hatte. Na ja, ich bin mir sicher ich werde trotzdem viel Spaß in Kopenhagen haben.

Wenn ich diesen Eintrag zu Ende geschrieben habe, werde ich mal wieder daran arbeiten meine Zu-Tun-Liste zu verkleinern, denn die scheint eher zu wachsen anstatt kürzer zu werden…das bedeutet: für die Uni arbeiten, Bachelor Arbeit, und natürlich Interviewfragen für Halestorm.

Advertisements
This entry was posted in Germany/Deutschland and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s