25.07.2013 – 28.07.2013 Skispringen ist zurück [ONLY GERMAN]

IMG_2207

Ich weiß, es ist Sommer und ich weiß, dass viele von euch wieder den Kopf schütteln werden, genau wie letztes Jahr – aber wieso sollte man Skispringen nicht im Sommer genießen wenn es warm ist und man sich nicht den Arsch abfriert?
Genau, vielleicht weil man sich zu Tode schwitzt und man total klatschnass dank des Schweißes ist und mit Sonnenbrand und Sonnenstich endet…

Donnerstag
Es alles begann am Donnerstag mit einer Fahrradfahrt zur S-Bahn und der S-Bahn Fahrt zum Kölner Hauptbahnhof. Von dort SOLLTE ich eigentlich bis nach Trier durchfahren, aber dem war nicht so, da der Zug nicht bis Trier fuhr sondern vorher aufhörte und wir dann im Zug über Anschlussmöglichkeiten informiert werden sollten.
Im Zug habe ich dann erfahren, dass ich bis zu dieser Endstation mit dem Zug fahren würde, dann in den Bus umsteigen würde um zum nächsten Bahnhof zu kommen um dort dann in einen weiteren Zug zu steigen der mich dann nach Trier bringen sollte. Es war verrückt und blöd, weil keiner wusste wie sich das Ganze zeitmäßig ausgehen würde, und meine Freundin wartete auf mich in Trier. Das Ganze war ein Abenteuer, besonders die Busfahrt durch kleine und steile Straßen der Eifel..
Ich war echt froh als ich bei meiner Freundin im Auto saß, Verrücktheit und Spaß begannen dann. Auf dem Weg nach Titisee, so wir wohnten, haben wir noch unsere Dritte im Bunde abgeholt. Im Hotel selbst waren wir nicht allzu lang, weil wir dann das Promi-Fußballspiel in Hinterzarten uns anschauten – im Vergleich zum letzten Jahr waren so wenige Zuschauer dort…Abends haben wir nur entspannt und sind dann zum See gegangen und haben uns dort etwas hingesetzt…

Freitag
Es war heiß. Und es war die richtige Zeit um das Badeparadies in Titisee auszuprobieren, da das nur 10 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt war und da wir eine Schwarzwald-Card hatten, kamen wir fast umsonst rein, prima für ein paar Stunden. Und das haben wir auch getan, das Wasser genossen und ich einen Cocktail an der Poolbar…es fühlte sich wie Ferien an. Dann haben wir uns für die Schanze fertig gemacht, um das Training und die Quali anzuschauen und man war es heiß. Egal was man anhatte man war einfach am Schwitzen. Aber es war toll endlich wieder live vor Ort an der Schanze zu sein und Skispringen zu sehen, ich muss zugeben dass ich es vermisst habe. Und ich war froh, dass ich meine Kamera komplett zu Hause gelassen hatte und nicht einmal mit nach Titisee genommen hatte, sodass ich nicht in Versuchung geraten konnte zu fotografieren – denn das kommt im Winter wieder. Am späten Nachmittag sind wir dann zu unserem Lieblings-Restaurant in Hinterzarten gegangen – yummie yummie. Dann sind wir wieder zurück nach Titisee um uns für den Abend hübsch zu machen – und es wurde eine etwas lange Nacht muss ich sagen. Aber es war eine lustige Zeit, schön zusammen mit Freunden und Musik 😀

Samstag
Morgendliches Schwimmen einmal mehr – aber dieses Mal auch mit Sauna, was eine wirklich gute Idee war nach der letzten Nacht, danach habe ich mich wie neugeboren gefühlt.
Eigentlich hatten wir vor den Mixed Team Wettbewerb zu schauen, aber wir stellten fest, dass keines unser favorisierten Teams dabei war und da es einfach zu heiß war entschlossen wir uns stattdessen zum Feldberg zu fahren. Dort sind wir dann auf den Berg hoch und haben die Aussicht und den Wind und die kühleren Temperaturen genossen. Es war gut, dass wir uns das Springen nicht angeschaut haben, ich hätte es nicht durchgestanden. Abends sind wir dann einmal mehr zu unserem Restaurant gegangen und sind dann nach Titisee um uns für den Abend fertig zu machen und an der Schanze zu feiern. Das Wetter war irgendwie gruselig, es hat geblitzt aber man hat keinen Donner gehört…und dann hat es auf einmal angefangen zu regnen und alle sind zum Bar-Zelt geflüchtet *lach* Aber es war eine wirklich lustige Zeit mit meinen Freunden…es war eine Zeit in der ich einfach abschalten konnte.

Sonntag
Letzter Tag und der Tag des Zurückfahrens nach Hause nach dem Wettbewerb der Männer. Nach meinem Geschmack war das Ergebnis nicht wirklich, aber ich kann´s ja nicht ändern – aber es war trotzdem schön sich das Ganze anzusehen auch wenn ich das Gefühl hatte, dass mein Kopf dank der Hitze bald explodiert wäre, egal wie viel ich getrunken habe. Es war seltsam das alles hinter sich zu lassen. Einfach seltsam, wie es immer nach diesen Skisprung-Reisen ist. Es ist wie die Rückkehr in die eigene Realität wenn man dann auf dem Rückweg ist. Nicht wirklich schön aber notwendig – aber einmal mehr kann ich nur sagen: DANKE AN ALLE FÜR DIE TOLLE ZEIT. War eine super Zeit. Diese verrückten Zeiten werden weitergehen, das ist sicher 🙂

Advertisements
This entry was posted in Germany/Deutschland, Travelling/Reisen. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s