05.01.2014 – 11.01.2014

Damnit, I still feel tempted to keep on writing 2013 instead of correctly writing 2014, I always have problems with this at the beginning of the year, even though half of January is nearly over and done.

My life is really busy and full of work, sports and a zillion of things related to paper work, unfortunately. Work goes rather okay, I am really busy every day and finding time for my lunch break turns out to be really tough since I always have something to do and cannot just leave my desk since I have to handle the hotline, too. After work I am mostly really dead, I don´t do much and am happy when I am in the mood to cook something or watch some TV, but after this I go to sleep rather early to get enough rest for a new exhausting day.

There has been another apartment viewing this week, that was an extreme let down but well, it can only get better – today there is another one scheduled.

I try to keep on doing sports each and every day, as well as I try to keep on learning Norwegian but right now I am really struggling with it, since I am just dreaming of my bed once I actually get home in the evening – I´ve become such a lame person, it is terrible.

Good news is that I will be going to Hamburg for a job interview, let´s see what will be coming out of this, the job would be really cool I have to say, as well as I simply love Hamburg as a city!

Sochi is also coming closer and closer, and I start getting more and more excited and nervous about the whole, I just now start realizing that this shit is real. It clearly will be an experience, no matter of which kind *laughing*

————————————————————————-

Verdammt, ich will immer noch 2013 anstatt 2014 schreiben, ich habe jedes Jahr aufs neue diese Probleme am Anfang des Jahres, auch wenn Januar jetzt schon fast zur Hälfte vorbei ist.

Mein Leben ist stressig und voller Arbeit, Sport und einer Million kleiner Dinge wie z.B. Papierkram, leider. Die Arbeit läuft recht gut, ich bin jeden Tag wirklich voll ausgelastet und habe Probleme die Zeit für meine Mittagspause zu finden, da ich immer etwas zu tun habe und meinen Schreibtisch nicht einnfach so verlassen kann, da ich die Hotline betreue. Nach der Arbeit fühle ich mich meist total tot, ich mache dann nicht mehr viel und bin schon froh wenn ich Lust habe etwas zu kochen und TV zu schauen, aber danach gehe ich immer schnell ins Bett damit ich genug Schlaf bekomme um für einen neuen anstrengenden Tag gewappnet zu sein.

Diese Woche gab es eine weitere Wohnungsbesichtigung, aber die war der totale Flopp, aber nun ja es kann nur noch besser werden – heute steht eine weitere auf dem Programm.

Ich versuche jeden Tag Sport zu machen, gleiches gilt für Norwegisch lernen, aber im Moment muss ich dafür wirklich kämpfen weil ich einfach nur vom Bett träume wenn ich abends endlich zu Hause bin – ich bin so eine langweilige Person geworden, es ist schlimm.

Es gibt aber auch gute Neuigkeiten – ich habe ein Vorstellungsgespräch in Hamburg, mal schauen was dabei herauskommt, der Job wäre echt cool, das muss ich schon sagen, und Hamburg als Stadt finde ich auch einfach toll!

Sochi kommt auch näher und näher, und ich werde immer aufgeregter und nervöser was das Ganze angeht, erst jetzt realisiere ich wirklich, dass es real ist. Es wird definitiv eine Erfahrung sein, egal was für eine *lach*

Advertisements
This entry was posted in Germany/Deutschland. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s