Musik und Intelligenz – und der verzweifelte Versuch, die Verbindung zu finden

musik

Immer öfter springen einem Schlagzeilen ins Gesicht, die Aussagen haben wie „Klassische Musik – die Musik für Intelligente“, oder aber „Heavy Metal tötet Gehirnzellen“ oder aber einige Studien, die meinen vermeintliche Verbindungen zwischen Intelligenz und Musikgeschmack aufstellen.

Letztens ist mir diese „Studie“ untergekommen – aufgestellt von einem amerikanischen Software-Programmierer. Ich habe definitiv nichts gegen Programmierer (ich sitze zwischen eben Leuten dieser Berufsgruppe und ziehe meinen Hut davor) – wieso aber ein solcher meint, sich in dieser Art von Forschung „betätigen“ zu wollen, ich weiß es nicht. Die Ergebnisse lassen viele Fragen offen – wie zum Beispiel lässt ein Schulabschluss-Ergebnis auf Intelligenz schließen? Man kann sich auch einfach nur richtig reinhängen, und dann bekommt man auch mit „nur durchschnittlicher“ Intelligenz einen guten Abschluss. Das wäre wohl Schwachpunkt Nummer 1 dieser Studie, ein weiterer Schwachpunkt wäre die geringe Menge an Befragten, oder aber auch die Definitionen der jeweiligen „Musikstile“. Es gab scheinbar schon so große Kritik, dass der Autor eben dieser Studie auf ihrer Homepage klarmachen musste, dass man die Studie nicht so ganz ernst nehmen sollte. Da stellt sich die Frage: wieso versuche ich dann etwas als seriös zu verkaufen, wenn ich dann irgendwann einknicke und auch noch motzig werde? Na ja, jeder will seine 5 Sekunden Bekanntheit.

Genauso seltsam finde ich die Aussage, dass Heavy Metal Gehirnzellen abtöten würde – das möge vielleicht auf´s Headbangen zutreffen – was da der genau Stand der Dinge ist, das weiß ich nicht mehr, da dies auch ein permanentes Thema ist. Rein logisch würde es Sinn machen, aber wenn man bedenkt, dass auch Gehirnzellen nachwachsen, so kann ein kleiner Verlust nicht so schlimm sein wie immer dargestellt. Das wohl auch eine nicht ganz unerhebliche Menge an Gehirnzellen durch anderes, wie Sportarten, Trinkgewohnheiten, etc. veröden – darüber schweigt man ja gerne einmal, wenn man versuchen möchte, diese Randruppen-Musik kritisch ins Licht rücken zu wollen.

Noch unverständlicher ist und bleibt aber die These für mich, dass das Hören von klassischer Musik zeigen würde, dass man überdurchschnittlich intelligent sei. Das bloße Hören dieser Musik macht einen nicht zu einer intelligenteren Person, bei weitem nicht. Denn: was ist dabei, sich hinzusetzen und sich berieseln zu lassen? Genau, gar nichts – man braucht nur YouTube, Spotify oder so etwas und ein paar funktionierende Ohren. Das Verstehen dieser Musik, der Motive dahinter und all dies – auch das macht keinen intelligenten Menschen aus, denn nicht jeder hat eine musikalische Begabung. Man kann hochgradig fähig im einen Bereich sein, aber für ein anderes nun mal nicht so viel übrig haben – und wenn das eben Musik ist, dann macht das die Person eben nicht weniger intelligent. Und auch wenn jemand die Motive versteht – man kann auch das Lernen. Das Verstehen von Musik, auch klassischer Musik, ist keine Magie und man muss auch nicht überdurchschnittlich intelligent sein, um diese gut zu finden oder aber zu verstehen.

All dies sind Dinge, auf die dich die Medien nun einmal mit viel Leidenschaft stürzen. Auf halbfertige, und größtenteils nicht wirklich belegbare Theorien – die wirklichen Belege fehlen noch. Was ich wirklich gut finde, denn man muss nicht immer einen Zusammenhang und eine Verbindung zwischen Dingen finden oder suchen.

Davon abgesehen – die Worte eines Musikfans als Abschluss: es ist mir total egal, ob das Headbangen Gehirnzellen zerstört, oder ob es mich intelligenter dastehen lässt, weil/wenn ich Klassik höre. Ich höre das, was zu meiner Laune passt – von klassischer Musik, über Pop, Rock, Metal, HipHop…und: verändert das meine Intelligenz, so von Laune zu Laune? Klingt spannend, oder?

Advertisements
This entry was posted in Criticality / Kritisches and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s