Halfway through December // Der Dezember ist halb vorbei

Alright, what happened during…the last 10 days?

Today I am really happy it is Friday, finally. And my to-do list for this evening is quite long to be fully honest, I need to get so much done on weekends that it is crazy – nearly more stressful than the work week is for me.

Today I had breakfast with the game team of whose game I take care of as a Community manager, funny times as expected, and the rest of the day was rather quiet, as most of the work week had been – the closer we get to Christmas, the fewer seems to be happening on the forums. Which again gives me more time to finally get some stuff done that I always had to postpone due to much work…

On Wednesday (17th) I went to the Christmas market with a work mate – I have to say that the one at Jungfernstieg really sucks, but the one at Rathaus is much better, like, more of what you expect a Christmas market to be like. But the amount of people there was immense, i felt as if you were trying to get onto a ride at an amusement park at times. Good food, good drinks, loads of laughing and it really was a lot of fun. At home I wanted to just relax on the couch for a bit, and then fell asleep there for the whole night…

Monday and Tuesday (15th and 16th) I didn´t exactly feel well, I had severe stomach pain, and ended up sitting at the office with a hot water bottle, and curled up at home instead of alive and ass-kicking and playing e.g. badminton. It was really frustrating, but healthy comes first and if my body demands it, I gotta listen. Also, on Monday a biker was hit by a truck in the middle of the road where my bus was supposed to be going after work, and the whole freaking road was blocked for several kilometres so I ended up walking 4km to the trainstop – in the rain partially. I was so exhausted and annoyed…no words.

Last Saturday (13th) I spent with one of my friends, cooking, baking a little and chatting loads. It was a lovely afternoon and evening, totally relaxed and far off from all problems. I need such meetings far more often!

On Thursday back then (11th), my Community Management department went out for bowling and food and drinks. It was a fun evening, even though it could have been even better if we wouldn´t have had work in the back of the minds due to server issues that had occurred in course of the day…And, surprisingly, the more I had been drinking, the better my bowling skills had become . I still sucked, but whatever…

So, was ist denn so passiert…in den letzten 10 Tagen?

Heute bin ich wirklich froh, dass es endlich Freitag ist. Und meine „zu erledigen“-Liste für heute Abend ist ziemlich lang, ich muss so viel am Wochenende gemacht bekommen – es ist fast stressiger als unter der Woche.

Heute habe ich mit dem Spiele-Team, für das ich die Community betreue, gefrühstückt, und es war wie erwartet eine lustige Zeit. Der Rest des Tages war eher ruhig, wie die meiste Zeit der Woche auch war – je näher Weihnachten kommt, desto weniger scheint in den Foren zu passieren. Was wiederum mir die Chance gibt, endlich ein paar Dinge erledigt zu bekommen, die ich lange aufschieben musste, auf Grund von zu viel Arbeit…

Am Mittwoch (17.) bin ich auf den Weihnachtsmarkt gegangen, und zwar mit einem Arbeitskollegen. ich muss sagen, dass der Markt am Jungfernstieg wirklich schrecklich ist, aber der am Rathaus bei Weitem besser ist – also eher das ist, was man wirklich unter einem Weihnachtsmarkt versteht. Aber die Menge an Leuten dort war einfach immens, es fühlte sich an als würde man versuchen auf eine beliebte Attraktion im Vergnügungsparkt zu kommen. Gutes Essen, gute Getränke, viel lachen und es war einfach eine tolle Zeit. Zuhause wollte ich mich dann nur kurz entspannen, auf der Couch – und da bin ich dann auch eingeschlafen und am nächsten Morgen aufgewacht.

Montag und Dienstag (15. und 16.) – da fühlte ich mich nicht wirklich gut, ich hatte Magenschmerzen und bin dann auch mit einer Wärmflasche im Büro gesessen, und habe mich zuhause auf der Couch zusammengerollt anstatt wirklich lebendig und fit z.B. Badminton zu spielen. Es war frustrierend, aber die Gesundheit kommt als erstes, und wenn mein Körper dann so eine Auszeit braucht, bekommt er sie auch. Oh und am Montag wurde ein Radfahrer von einem Lastwagen überfahren, mitten auf der Straße, und genau da, wo mein Bus auch nach der Arbeit hätte fahren sollen. Und die gesamte Straße wurde gesperrt, und das gleich für einige Kilometer, sodass ich am Ende dann die 4km zur Bahnstation zu Fuß gelaufen bin – teilweise auch im Regen. Ich war so erschöpft und genervt…dafür gibt´s keine Worte.

Am letzten Samstag (13.) habe ich meine Zeit mit einer meiner Freunde verbracht, kochen, ein bisschen backen und viel quatschen. Es war ein wirklich netter Nachmittag und ein schöner Abend, total entspannt und weit weg von allen Problemen. Solche Sachen brauche ich wirklich öfter!

Dann am Donnerstag in der Woche (11.) ist meine Community Management Abteilung zusammen zum Bowling spielen gegangen, und zum Essen und Trinken. Es war ein lustiger Abend, auch wenn er noch besser hätte sein können, wenn wir nicht auf Grund von Server-Problemen an dem Tag nicht die Arbeit im Hinterkopf gehabt hätten…Und, welch Überraschung, je mehr ich getrunken hatte, desto besser habe ich auch gespielt. Ich war immer noch schlecht, aber na ja…

Advertisements
This entry was posted in Germany/Deutschland. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s