Migraine, sunshine and an injured knee // Migräne, Sonnenschein und ein verletztes Knie

It is kinda sad that somehow you only get once a week a report on my actual doings, but this might also be caused by the fact that not much is going on. Or at least in my eyes there is not much, as I cannot really tell much about my work every day (though that would be really interesting I guess).

So now it´s been a week again (okay, I was pre-writing this on Wednesday, thus yesterday). Wow.

Wednesday, 21.01.

A really busy busy day, and I was happy when I was able to leave and hit the stores for some food. Wait, in the end I bought more other stuff than food but since another store had pants on discount, I bought some. I need to watch my money this month after having invested quite a bit into the freezer.

Tuesday, 20.01.2015

A dark day for myself, or better: for my knee. My mood was okay, a bit tired all day long but actually feeling good – maybe also because of the really nice food at the catering today. In the evening I went to play badminton again, and already during the first match my knee issues came back. With pain. I tried to go on with playing, but it did not exactly make sense, nor has it been smart.

Monday, 19.01.2015

It was time for my project management class again. 6pm to 10pm – I don´t know why I had this crazy idea to do it, but it clearly is a challenge to go and learn actively after a tough day at work. But I managed once again. I was really annoyed about the fact that the presentation I prepared will be only needed in around 5 weeks. Why this is the case? Well, we needed to prepare a presentation on something project management related, and I chose “From the idea to the actual update for a browser game”, describing a project manager´s tasks in this course. And this was that specific, that it comes after all other general topics that people chose (and surprise, me being the only one fulltime working, had it done – but noone else).

Saturday/Sunday, 17/18.01.2015

Enjoying the good weather on Saturday when going for a walk at Öjendorfer See (lake) – sunshine, something sooo beautiful! I had planned to be relaxing all weekend long, in the end I was hyper productive, cleaning, tidying up, washing dishes, doing laundry and so much more. But still, I spent quite a bit with sleeping as I´ve been really exhausted, and odd dreams that followed me did not make it any better to be fair.

Friday, 16.01.2015

Friday…to be fair, I cannot remember anything of this day. It is quite creepy, but it seemingly had been one of these days that pass by without you really noticing as there is nothing special happening – not even a clue can be found on my Social Media profiles either. Weird. Have I actually lived on this day?

Thursday, 15.01.2015

Still headaches bothering me, but it is getting better. Really sensitive to light – I never guessed I would ask my work colleague to please turn off the light (usually I am the one wanting it to be turned on). I am far from fit, but I can handle, I guess…

Es ist irgendwie schade, dass ich euch nur einmal in der Woche einen wirklichen Bericht über mein Leben bieten kann, aber das mag auch daran liegen, dass nicht so viel passiert. Oder zumindest ist das so in meinen Augen, da ich nicht wirklich viel über meine Arbeit erzählen kann (auch wenn das wohl etwas wirklich Interessantes wäre).

Daher…ja es ist mal wieder eine Woche (okay, ich habe dies am Mittwoch vorgeschrieben, also gestern). Wow.

Mittwoch, 21.01.

Ein wirklich stressiger Tag, und ich war froh als ich dann frei hatte und dann schnell einkaufen gehen konnte. Okay, ich habe nicht wirklich Essen gekauft (zumindest nicht das meiste), sondern eher Hosen, da diese im Laden nebenan heruntergesetzt waren und ich sie mir deshalb leisten konnte. Ich muss diesen Monat wirklich ein Auge auf meine Finanzen haben, nachdem ich mir den Gefrierschrank geleistet habe…

Dienstag, 20.01.2015

Ein dunkler Tag für mich, oder besser: für mein Knie. Meine Laune war recht okay, nur noch ein bisschen müde vom Vortag, aber an sich gut – vielleicht auch weil das Essen beim Catering dieses Mal wirklich gut gewesen ist. Abends bin ich dann wieder Badminton spielen gegangen, und schon während des ersten Spiels kamen meine Knieprobleme auf einmal zurück. Schön auch noch mit Schmerzen. Ich habe versucht weiterzuspielen, aber das hat keinen Sinn gemacht, und war auch nicht sonderlich intelligent.

Montag, 19.01.2015

Es war mal wieder der Tag meines Projektmanagement-Kurses gekommen. 18 bis 22 Uhr – ich weiß nicht wieso ich diese bekloppte Idee hatte den Kurs zu machen, aber es ist echt eine Herausforderung sich um diese Uhrzeit und nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zu konzentrieren und wirklich aktiv zu lernen. Aber ich habe es einmal mehr hinbekommen. Ich war nur wirklich genervt darüber, dass die Präsentation, die ich vorbereitet hatte, erst in ca. 5 Wochen gebraucht wird. Wieso das ist? Nun ja, wir sollten eine Präsentation erstellen, mit einem Thema welches etwas mit Projektmanagement zu tun hat. Und ich habe eben das Thema „Von der Idee bis zum Update eines Browserspiels“ gewählt, und darin beschreibe ich eben die Aufgaben eines Projektmanagers in diesem Ablauf. Und das ist halt etwas sehr spezifisches, und deshalb kommt es nach all den anderen theoretischen und grundlegenden Themen die meine Mitstudenten gewählt hatten (und welche Überraschung, ich bin die Einzige die Vollzeit Arbeitet und hatte es vollständig fertig, und niemand anderes)

Samstag/Sonntag, 17/18.01.2015

Ich habe das schöne Wetter am Samstag genossen, und bin am Öjendorfer See spazieren gewesen – Sonnenschein, sowas schönes! Ich hatte geplant das Wochenende über zu entspannen aber am Ende war ich dann doch sehr produktiv – abwaschen, waschen, aufräumen, putzen und noch vieles mehr. Aber trotzdem habe ich viel Zeit mit schlafen verbracht, da ich wirklich erschöpft war – und die seltsamen Träume die ich hatte haben das alles nicht wirklich besser gemacht.

Freitag, 16.01.2015

Freitag…Um ehrlich zu sein kann ich mich an den Tag wirklich gar nicht mehr erinnern. Das ist irgendwie gruselig, aber es war wohl einer der Tage gewesen die unbemerkt an einem vorbeiziehen weil nichts wirklich Spannendes passiert ist – ich kann noch nicht mal etwas finden wenn ich durch meine Social Media Accounts schaue…Seltsam. Habe ich an diesem Tag überhaupt gelebt?

Donnerstag, 15.01.2015

Kopfschmerzen haben mich immer noch gequält, aber es wird besser. Ich bin aber immer noch sehr lichtempfindlich – ich hätte nie gedacht, dass meinen Arbeitskollegen mal bitten würde das Licht auszumachen (ansonsten bin ich immer die, die es angeschaltet haben will). Ich bin weit davon entfernt wirklich fit zu sein, aber ich komme klar…

Advertisements
This entry was posted in Germany/Deutschland. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s