Badminton, pain & music // Badminton, Schmerz & Musik

10.02.2015, Tuesday

Badminton time, and injury time. It is quite the same for me unfortunately as I couldn´t put any weight on my knee anymore after playing. During the matches it was okay, but the last match or the last minutes of that match were too much for my knee. End of the story, no more badminton for me anymore for the next weeks as my health and my knee is more important than all the fun I was having with the guys.

09.02.2015, Monday

Evening classes, exhaustion, and general frustration. There are days, where you somehow don´t seem to get things working and this day was one of those. At least it has felt like this for me, even though I got my usual amount of stuff done at work. But the evening classes really drain my energy.

08.02.2015, Sunday

Basically I did all the things on one day which I usually do on two days. At least I tried, but i wasn´t all successful as I also wanted to relax a bit in between. In the end weekend´s are there for relaxing and not working your ass off even more than during the work-week.

07.02.2015, Saturday

Photography time. First time for me photographing a baby, and it was so adorable. Also hanging out with my friend, going for a walk and having a hot chocolate and cake in a little cafe in the park was just what I needed on the weekend. In the evening I was editing photos, and editing photos, and trying to do many things at the same time…too much to do.

06.02.2015, Friday

Friday, Friday, countdown to the weekend. I think more did not really happen or is not worth mentioning – simply because I really cannot remember if and what happened on that day.

05.02.2015, Thursday

The latest Incubus release was just streamed today, and man how I have fallen in love with this amazing track. I started listening to it on repeat during my time at work already, I just cannot get enough of this.



 

10.02.2015, Dienstag

Badminton, und Schmerzen. Das ist leider ein und das Selbe für mich, leider, da ich nach dem Sport nicht mal mehr belasten konnte. Während der ersten Spiele war es okay, aber das letzte Spiel oder die letzten Minuten des Spiels waren einfach zu viel für mein Knie. Ende der Geschichte, kein Badminton mehr für mich in den nächsten Wochen, da die Gesundheit meines Knies einfach wichtiger ist als all der Spaß den ich mit den Jungs habe.

09.02.2015, Montag

Abendschule, Erschöpfung, und generelle Frustration. Es gibt Tage, an denen scheinbar nichts wirklich klappt oder zu klappen scheint, und dies war einer dieser Tage. So hat es sich zumindest für mich angefühlt, auch wenn ich im Büro all das gemacht bekommen habe, was ich auch sonst gemacht habe. Aber diese Abendschule ist einfach ein Todesurteil für meine Energie…

08.02.2015, Sonntag

Eigentlich habe ich all das gemacht, was ich sonst an zwei Tagen mache. Wenigstens habe ich es versucht, auch wenn ich nicht komplett erfolgreich war weil ich ein wenig zwischendrin entspannen wollte. Am Ende ist das Wochenende halt auch da um zu entspannen, und nicht dazu da um sich den Hintern aufzuarbeiten und das mehr als unter der Woche.

07.02.2015, Samstag

Zeit für etwas Fotografie. Das erste Mal, dass ich ein Baby fotografiert habe, und es war echt schön. Auch habe ich Zeit mit meiner Freundin verbracht, wir sind spazieren gegangen und haben in einem kleinen Cafe im Park Halt gemacht – heißer Kakao und ein netter Kuchen. Genau das, was ich am Wochenende wirklich gut gebrauchen konnte. Abends habe ich dann Fotos bearbeitet, und Fotos bearbeitet und versucht viele Dinge auf einmal gemacht zu bekommen…so viele Dinge zu tun.

06.02.2015, Freitag

Freitag, Freitag, Freitag, Countdown zum Wochenende. Ich denke mehr ist nicht wirklich passiert oder erzählenswert – ganz einfach weil ich mich nicht mehr wirklich an alles erinnere ob etwas passiert ist und wenn ja was.

05.02.2015, Donnerstag

Die aktuelle Incubus-Single konnte man sich im Stream anhören, und ich habe mich wirklich in das Lied verliebt, was für ein Lied. Ich habe auf der Arbeit angefangen das Lied in Wiederholungsschleife angehört, ich kann mich daran nicht satt hören.

 

Advertisements
This entry was posted in Germany/Deutschland. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s