27.04.2015 – New York – Let´s see how this rolls // 27.04.2015 –New York – Mal schauen wie das so läuft

I had forgotten to turn off the sound notifications on my phone and that was the death sentence for my sleep at around 10am, when I received an interesting Facebook message. I had slept for not long but falling asleep was impossible after it. So instead I got up and packed my bags for Philadelphia and Silver Spring so I didn´t need to do it anymore after today´s gig in New York. I really tried to scale it down when it comes to what I needed, as I just was able to take my backpack and a bigger handbag. Stuffing things in there, yay. Such a challenge.

When I made it to the venue, the Best Buy Theatre right on Broadway, I didn´t stay alone for too long. Meeting new people has never been much of a problem, though somehow this time I did have a bit of problems somehow. I don´t know why, but I think the feeling of being overtaxed already then had been growing. But the queuing was already a fun time, and then Sixx:AM singer James Michael came by and everyone rushed there to grab a signature or a photo. When I was close enough I heard a crew member say “no photos anymore!” and I just thought “yeah right, challenge accepted”. So I went up to James and nicely asked if he would have a second for a photo and of course I got a selfie with him. No big deal – sorry security, but if a fan asks a musician in a nice way, the musician will in most cases not run off.

I ended up in the second row and rocked the hell ouf of the Apocalyptica gig, being the only fan of theirs around in my area. But I figured that quite a few people really started enjoying and loving them aswell which always makes me happy and somehow proud.

After Apocalyptica, I left the second row and went to the back and sat down – caught an amazing spot where I saw the stage really well and also had great sound. It was the first time for me seeing Sixx:AM on stage and I was curious if the livestream that I had seen was how it usually is or a brushed up version. And it was amazing. I really enjoyed it, especially “Skin” and “Accidents can happen” as ballads and “Stars” – those songs I just totally loved.

Afterwards I waited for Apocalyptica and Sixx:AM but that was a whole fail – Apocalyptica were already gone, and Sixx:AM had us fans distracted to run off through the backdoor of a backdoor and drive off in their bus. Kinda sad such a behaviour. But at least I met more amazing and nice people during this waiting time. My feet were frozen when I made my way back to Brooklyn, and that was a struggle as many trains were not running…When I arrived there, I passed out cold into the bed. I was so exhausted and just had very few hours of sleep ahead again…

————————————————————————————

Ich hatte vergessen die Töne auf meinem Handy auszuschalten, und das war das Todesurteil für meinen Schlaf als gegen 10 Uhr eine interessante Facebook-Nachricht reinkam. Ich hatte nicht lange geschlafen, aber danach konnte ich nicht mehr einschlafen. Daher bin ich aufgestanden und habe schon mal meine Taschen für Philadelphia und Silver Spring gepackt, sodass ich das nicht mehr nach dem heutigen Konzert in New York machen musste. Ich habe wirklich versucht, das ganze runter zu kürzen wenn es darum geht was ich brauche, da ich nur meinen Rucksack und eine größere Handtasche mitnehmen konnte. Alle Dinge dort reinstopfen, was für eine Herausfordrung.

Als ich es dann zur Halle, Bey Buy Theatre auf dem Broadway, gemacht habe, bin ich nicht lange alleine geblieben. Neue Leute kennenzulernen war mir noch nie schwergefallen, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass es dieses Mal irgendwie schwieriger war. Ich weiß nicht wieso, aber das Gefühl einfach überfordert zu sein hat schon da angefangen zu wachsen. Aber das Anstehen war schon eine lustige Zeit, und als dann Sixx:A.M. Sänger James Michael vorbei kam und alle dorthin sind um ein Autogramm zu holen…Als ich dann nah genug dran war hieß es „keine Fotos mehr“ durch jemanden von der Bandcrew, aber ich dachte mir nur „gut, Herausforderung angenommen“. Daher bin ich zu James und habe ihn einfach lieb gefragt ob er eine Sekunde Zeit hätte und natürlich habe ich dann ein Selfie mit ihm bekommen. Das war nicht schwer – sorry liebe Security, aber wenn ein Fan einen Musiker nett fragt, dann wird der Musiker einen nicht wegschicken.

Ich stand dann in der zweiten Reihe und habe während Apocalyptica einfach nur gerockt, und ich war der einzige Fan in meiner Umgebung. Aber ich habe gemerkt, dass so einige Leute den Auftritt wirklich genossen haben und das hat mich echt glücklich und auch irgendwie stolz gemacht.

Nach Apocalyptica bin ich dann von der zweiten Reihe weg und bin nach hinten und habe mich hingesetzt – ich hatte einen tollen Platz gefunden wo ich die Bühne super sah und auch einen tollen Klang hatte. Es war das erste Mal, dass ich Sixx:A.M. live gesehen habe und ich war wirklich gespannt, ob die Auftritte immer so gut sind wie der Livestream oder ob der nur eine verschönerte Version gewesen war. Und es war einfach toll. Ich habe es wirklich genossen, besonders „Skin“ und „Accidents can happen“ als Balladen sowie „Stars“ auch – diese Lieder habe ich einfach geliebt.

Nach dem Konzert habe ich auf Apocalyptica und Sixx:A.M. gewartet aber das war echt für die Katz – Apocalyptica waren schon weg und Sixx:A.M. haben uns ablenken lassen und sind dann durch die Hintertür der Hintertür raus und in den Bus gesprungen und weg waren sie. Solch ein Verhalten ist einfach nur traurig. Aber wenigstens habe ich noch mehr tolle und nette Leute während dieser Wartezeit getroffen. Meine Füße waren abgefroren, als ich mich dann auf den Weg nach Brooklyn gemacht habe, und das war auch ein echter Kampf da meine Züge nicht in Betrieb waren…Als ich da dann angekommen war, bin ich ins Bett gekippt, so erschöpft war ich und ich hatte wieder nur wenige Stunden Schlaf vor mir…

Advertisements
This entry was posted in Gigs/Konzerte, Music/Musik, Travelling/Reisen, USA and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s