Hotel: Arcona Baltic Stralsund ****

I haven´t been to many 4star-hotels, but the ones I have been to have set a high standard – and I am overall not sure if the Arcona Baltic really can really keep up with those that I had been to – but here is my little review on my time at the hotel.

Room

  •  Bedroom
    First off, I enjoy having a not too soft bed, but this one was…I felt like sleeping on the wooden floor when turning onto my stomach side how I usually tend to be sleeping. So really not my thing, though I got used to it. The rest of the room was nice and cozy, nicely sized and on the plus side: you were able to fully open the windows, even on the 8th floor where I was located. Downside, I had my windows halfway to the street side, so it was partially a bit louder when you had the windows open.
  • Storage possibilies
    Plenty. There was enough space for twi people to easily store their belongings when they stay at the hotel for a couple of days, all easy.
  • Bathroom
    Average size, shower was one that could have been my very own one in my bathroom, so really nothing special at all, unfortunately.

Breakfast

  • Beverages
    Hot drinks like tea and coffee, water (non sparkling but at leats cold), ice tea and orange and apple juice – not much of a choice you had there, it was disappointing.
  • Food
    There were few slices cheeses (also lactose free) and then other cheese, a bit of cut sausages, then bread and bread rolls, butter and margarine, egg (tasted awful), bacon (I got addicted), sausages and for the sweet tooth also joghurt, curd and croissants with jam.

Extra services

  • Sauna
    From July 1st on, some politican dude decided that you are not allowed to offer sauna for free anymore, but 3,50€ is still an ok price for the duration of 6 hours (between 4pm and 10pm) where you can use the sauna. You need to lend some package of bath robe, sauna towel and some shoes – for 4.50€ youc an keep them (which I did). The sauna itself is really small, I think more than 3 people at the same time don´t fit in there, but it was clearly sufficient and nice and hot, just as it should be!
  • Bike
    The hotel has 2 bikes only, one for women, one for me. Costs per day when renting one is 10€ and there seemingly is no set time when you need to bring it back again. The bike itself was comfy, but clearly not made for small people because I had the saddle on the lowest position and it was still a little bit too high – but I was able to handle.
  • Extra wishes
    Being allergic comes with problems, also when e.g. the pillow is full of feathers and you cannot breathe when laying on those. It only took the guy at the reception maybe 15 minutes to come and bring me a new and for allergic people only pillow.

Employees

  • Reception
    Couldn´t be any better, really sweet, polite and always up for a joke and really helpful – also when I needed the new pillow!
  • Breakfast
    Nice and helpful, always there when you needed them – just how it should be in the end!
  • Dinner
    I wasn´t too happy with the girl that took care of my table, I was wondering if she just smiled because it was her job and better than having nothing and then was grumpy when she thought that noone was watching…

Dinner at “Weinwirtschaft”

  • Diversity
    The name already shows that most beverages were wine – and they had tons of different ones on their special menue, but also all othe rnecessary drinks you were able to find on there. Food-wise, I was lacking something . It was quite narrowed down, made suitable for bringing it out to many people at the same time without realizing the special something for each of them got missing.
  • Taste
    It tasted good, could´ve been a bit warmer when it was brought to my table but at least you did not burn your tongue when immediately starting to eat.
  • Price
    For what you got, I somehow had the feeling that it was a bit too much – not a lot but it could´ve been cheaper, especially since many of the meals were simply nothing special that would make such a price suitable

Ich war noch nicht in vielen 4 Sterne Hotels, aber die in denen ich war, haben hohe Erwartungen in mir heranwachsen lassen – und ich bin mir nicht wirklich sicher, ob das Arcona Baltic dieses Level wirklich erreichen konnte. Aber hier ist mal ein kleines Review dazu.

Zimmer

  •  Schlafzimmer
    Erst einmal muss man sagen, dass ich es mag, wenn Matratzen in betten nicht allzu weich sind, aber dieses…das war dann doch so, als würde man auf dem harten Holzboden schlafen, besonders wenn man sich auf den bauch gedreht hat. Also absolut nicht meine Sache, auch wenn ich mich daran gewöhnt habe. Der Rest des Raums war angenehm und freundlich eingerichtet, gute Größe und man konnte – obwohl ich im 8. Stock war – die Fenster komplett öffnen. Das negative war, dass die Fenster halb zur Straße gingen, daher war es etwas laut wenn man sie offen hatte.
  • Aufbewahrung
    Viel. Es gab genug Platz für zwei Leute, die einige Tage in dem Hotel verbringen wollen und ihre Sachen unterbringen wollen.
  • Badezimmer
    Durschnitts-Größe, die Dusche war eine, die ich auch hier zuhause fast habe, daher wirklich nichts besonderes – leider.

Frühstück

  • Getränke
    Heiße Getränke wie Tee und Kafee, Wasser (ohne Sprudel aber wenigstens kalt), Eistee und Orangen- sowie Apfelsaft – nicht wirklich eine große Auswahl, recht enttäuschend.
  • Essen
    Es gab ein paar verschiedene Käsescheiben (auch laktosefreier Käse), dann was Streichkäse, ein bisschen Wurst, Brot und Brötchen, Butter und Margarine, Ei (schmeckte schrecklich), Speck (total lecker), Wurst und für den süßen Zahn Joghurt, Quark sowie Croissants und Marmelade.

Extra-Service

  • Sauna
    Vom 1. Juli an hat die Politik oder so entschieden, dass man Sauna nicht mehr umsonst anbieten kann, aber die 3,50€ kann man verschmerzen, da man die Sauna dann 6 Stunden lang (zwischen 16 und 22 Uhr) nutzen kann. Man muss eine Packung aus Bademantel, Sauna-handtuch und Schuhen ausleihen – oder aber das Ganze für 4,50€ behalten, was ich getan habe. Die Sauna selbst ist echt klein, und mehr als 3 Leute passen da wohl nicht rein, aber es war ausreichend und schön heiß.
  • Fahrrad
    Das Hotel hat nur 2 Fahrräder, eins für Frauen und eins für Männer, daher eins für mich. Es kostet 10€ am Tag wenn man es mietet und es gitb scheinbar keine festgelegte Zeit, wann man es zurückbringen muss. Das Fahrrad selbst war angenehm, aber nicht für kleine Menschen ausgelegt, denn selbst als der Sattel auf der niedrigsten Position war, war es noch ein bisschen zu hoch für mich – aber ich kam auch damit klar
  • Extrawünsche
    Als Allergikerin hat man nunmal Probleme, wenn z.B. das Kissen mit Federn gefüllt ist und man nicht atmen kann, wenn man sich drauflegt. Es hat nur eine Viertelstunde gebraucht, bis der Kerl von der rezeption mit einem Allergiker-Kissen vor meiner Tür stand.

Angestellte

  • Rezeption
    Könnte nicht besser sein, immer total nett und für einen Scherz zu haben, und auch wirklich hilfreich – auch als ich das neue Kissen brauchte.
  • Frühstück
    Nett und hilfreich, immer da wenn man sie braucht – so sollte es ja auch sein!
  • Abendessen
    Ich war nicht wirklich zufrieden mit der Kellnerin, die sich um meinen Tisch gekümmert hat, weil ich das Gefühl hatte, dass sie einfach nur lächelt weil es halt ihr Job ist und es besser ist als nichts, und dann genervt schaute wenn sie meinte, dass es niemand sehen würde…

Abendessen in der “Weinwirtschaft”

  • Vielseitigkeit
    Der Name lässt es schon erahnen, dass die meisten Getränke Wein waren – sie hatten so einige verschiedene auf einem extra Menü, aber auch all die anderen Getränke konnte man bestellen. Essenstechnisch fehlte irgendwie etwas Besonderes, das Menü scheint daraf ausgelegt zu sein, dass viele Gäste auf einmal “abgefertigt” werden könnten – und das Besondere geht nunmal dann verloren.
  • Geschmack
    Es hat gut geschmeckt, aber es hätte etwas heißer sein können als es auf meinem Tisch gelandet ist, auch wenn es gut war, dass man sich nicht die Zunge verbrannt hat wenn man sofort anfing mit essen.
  • Preis
    Für das, was man bekommen hat, war der Preis etwas hoch, hatte ich zumindest das Gefühl –  nicht viel, aber es hätte günstiger sein können, besonders da die Gerichte oft einfach nichts besonderes waren und daher einen solchen Preis nicht gerechtfertigen können.

 

Advertisements
This entry was posted in Germany/Deutschland, Reviews, Travelling/Reisen and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

5 Responses to Hotel: Arcona Baltic Stralsund ****

  1. Moritz says:

    Sounds okay overall. The new regulation with the sauna is horrible indeed. It’s so complicated… I hope this won’t affect your upcoming experiences too much 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s