Weight Watchers – Week 8 // Weight Watchers – Woche 8


For my already 8th week of Weight Watchers, there will be a different format of this weekly entry in my blog – simply because writing it when travelling and attending concerts was not possible, so there is no way for me to really figure out how I was doing on every single day.

I know I started off pretty well, because I was cooking myself in Cologne, but having dinner with relatives and all this just makes it really hard to stick to my point budget, so I killed it already then quite a big. And then when travelling to Brussels for Apocalyptica, I killed it even more because I was eating so much – I felt like I was able to permanently eat, and I have no idea why. My body seemingly needed it, and I just turned off my brain and gave it to him. And in the end all the moving around seems to have made the difference – despite having been really worried about weighting more than before, I had lost quite a bit as you can see below. I was extremely stunned to say the least!

So far I generally am really “lucky” that it works so well. after I had troubles adapting at the start of the whole programme. There is still a long way to go, many kilos to be lost and a lot of sweat and tears, but I have never been that positive ever before when it comes to losing weight as I am now – and that´s a good sign!

For Week 9, I´ll be back with the normal way of reporting 😉

———

Für meine schon 8. Woche mit Weight Watchers gibt es ein bisschen anderes Format des Berichts – ganz einfach weil ich unterwegs war auf Reise, und Konezrte besucht habe. Da dann noch Tag für Tag aufzuschreiben, das haut einfach nicht hin, und zurückblickend sich an alles zu erinnern, das geht noch weniger.

Ich erinnere mich, dass es ganz gut angefangen hat, weil ich in in Köln selbst gekocht habe, aber wenn man Verwandte besucht, isst man dann halt doch mehr als geplant (selbst wenn sie versuchen, es einem leicht zu machen gesund und für wenige Punkte zu essen) – daher habe ich mein Extrabudget durchaus ein wenig genutzt. Und als ich dann nach Brüssel bin, wurde es noch schlimmer, ich habe viele Punkte meines Extrabudgets aufgebraucht, ich hatte das Gefühl immer essen zu müsse und ich habe keine Idee wieso dies so war. Mein Körper brauchte es scheinbar, und ich habe nicht nachgedacht und es ihm einfach gegeben. Aber all die Bewegung ist scheinbar gut angekommen – auch wenn ich richtig Angst hatte mich danach zu wiegen, habe ich so einiges an Gewicht verloren, wie ihr unten sehen könnt!

Generell hab ich bisher echt “Glück”, dass das alles so gut läuft – nachdem ich Anlaufschwierigkeiten hatte. Es ist noch ein langer Weg zu beschreiten, viele Kilos müssen noch runter, und es wird noch einige Tränen und viel Schweiß geben, aber ich war noch nie zuvor so positiv eingestellt was das Abnehmen angeht wie ich es jetzt bin – und das ist ein gutes Zeichen!

Für die 9. Woche wird es dann wieder den gewohnten Bericht geben 😉

Statistics // Statistik

  • Averagely spent Points / Durchschnittlich ausgegebene Punkte =  37 (- Bonus: 30)
  • Spent points from extra // Ausgegebene Extra-Punkte = 49 (+11 Activity/Aktivität)
  • Activity Points = 37
  • Weight / Gewicht (compared to last week / verglichen mit letzte Woche) = – 1.3kg
  • Total weightloss / Gesamte Abnahme = -7,0 kg
Advertisements
This entry was posted in Food / Essen and tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s