Songs of the year – Day 2 // Lieder des Jahres – Tag 2

“Shadowmaker” – Apocalyptica

It is probably not surprising for anyone who knows me in real live or the internet or through this blog that this song just had to be the follow up on the Sixx:A.M. one from yesterday.

The reason for me chossing this is, nevertheless, a far more personal matter than “Skin” was. When they published the album “Shadowmaker”, the title track struck me as one that sounded as if it was about my current situation back then – everything felt dark and gloomy, it seemed like there was no way out and I was desperate and stuck in depression, and it probably has been the toughest time this year. Shadowmakers were everywhere, hiding behind every corner, waiting for me. The US tour has made this song “my” song – because hearing a song live is always a different thing than on CD. And also a talk about shadowmakers, about my shadowmakers, with one of the Apocalyptica guys, has once again shown me how much this song is me. Was me. And probably will always be a bit of me. Why it is still a bit of me? Because I fought my shadowmakers, and I managed to go out there with a victory, and every time I listen to this song I am reminded on that, and it gives me the power to keep going because it shows me there is always a light at the end of the tunnel.

———————————-

Es überrascht wohl niemanden, der mich im realen Leben oder über das Internet oder über diesen Blog kennt, dass dieser Song auf den gestrigen von Sixx:A.M. folgt.

Der Grund dafür, dass ich den Song ausgewählt habe sind aber wesentlich persönlicher als die für “Skin”. Als Apocalyptica ihr Album “Shadowmaker” veröffentlicht haben, das Titellied hat mich sofort umgehauen – weil es sich anfühlte als wäre er über meine Situation in dem Moment zu der Zeit – alles fühlte sich dunkel an, es schien als gäbe es keinen Weg heraus und ich war verzweifelt und tief in einer Depression gefangen, diese Zeit war wohl die schwerste Zeit dieses Jahr.  Shadowmakers (Schattenbringer/Schattenmacher) versteckten sich hinter jede Ecke, sie hatten nur auf mich gewartet.  Die US Tour hat dann dieses Lied zu “meinem” Lied gemacht – weil es immer eine andere Sache ist einen Song live zu hören als nur auf CD. Und auch ein Gespräch mit einem der Apocalyptica Jungs eben über Shadowmakers hat mir einmal mehr gezeigt, wie sehr dieses Lied mich beschreibt. Beschrieb, und manchmal immer noch ein Teil von mir ist. Wieso es immer noch ein Teil von mir ist? Weil ich meine Schattenmacher bekämpft habe und mit einem Sieg darausgekommen bin. Und jedes Mal wenn ich das Lied anhöre werde ich daran erinnert, und das gibt mir die Kraft weiterzumachen, weil es mir zeigt, dass es immer ein Licht am Ende des Tunnels gibt!

Advertisements
This entry was posted in Music/Musik. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s