Essence -Forbidden Volume Mascara & Topcoat


Ich und Schminke ist je eh schon so eine Sache – morgens falle ich aus dem Bett, in meine Kleidung und aus der Tür, um ja jede Sekunde zu nutzen – und zwar für´s Schlafen. Denn mein Bett ist mein bester Freund, und ich komme einfach nicht richtig aus den Federn.

Wenn ich das dann aber mal schaffe, fehlt es am überzeugenden “Equipment” – also der Schminke, daher dachte ich mir “hey, mach da mal mit, Mascara und Topcoat, klingt gut, vielleicht finde ich da endlich mal etwas passendes”. Gesagt und getan, und dann wieder vergessen, bis ich eines Abends den Briefkasten öffnete und mir mein kleines Testpaket entgegen lächelte.

Vor der Performance

Bis zu meiner Pole Dance Performance bin ich nicht dazu gekommen, das Ganze auszuprobieren – und ich bin auf´s Volle gegangen, denn ohne zu wissen wie gut er hält und aussieht, habe ich ihn das erste Mal am Tag der Performance benutzt.

Mascara

Liegt gut in der Hand, die Bürste ist super und trennt die Wimpern hervorragend und die Mascara lässt sich super leicht auf die Wimpern auftragen. Der Blick in den Spiegeln lies mich wundern, ob ich neuerdings künstliche Wimpern tragen würde – denn meine sonst schon so langen Wimpern wirkten noch länger und einfach umwerfend schön.

Sowas löst immer ein Strahlen aus, bei der Frau, auch bei mir. Die Farbe verklebte die Wimpern nicht, und auch das “wenn man mal die Augen zumacht, hat man die Farbe überall sonst noch” war nicht so extremst wie sonst – noch ein Pluspunkt.

Topcoat

Close up

Ja der Topcoat an sich hält wirklich gut – aber ich hatte einiges an Kämpfen auszufechten bis meine Wimpern nicht mehr aneinander klebten. Es fühlte sich an, als wäre es mehr Kleber als ein normaler Topcoat, und das Gepfriemele war schon ein wenig nervig.

Als dann aber mal alles saß, war ich positiv überrascht – denn der Topcoat machte es möglich, dass die Mascara die Aufführung, den Schweiß und auch das darauffolgende Duschen wirklich hervorragend überstand und ich nicht wie befürchtet wie ein Panda oder aber der Joker aussah (was bei so einigen meiner früheren Wimperntuschen der Fall war).

 Anderes

Das Anschreiben, nun ja – ich bin ein Fan von zumindest ansatzweise korrekter Rechtschreibung, und das schließt die Groß- und Kleinschreibung dann doch mit ein. Und hier wurde einfach alles mit Kleinbuchstaben geschrieben – ich weiß nicht, ob das das neue “Hipp” ist, oder was das soll, aber ich fand es eher nervig und zwanghaft jugendlich.

Gut hingegen fand ich den Extra-Anreiz auch wirklich eine Bewertung zu übermitteln – denn jeder, der das Formular ausfüllt (schön via Link auf dem Zetteln anstatt QR-Code, aber hey, eintippen macht ja so viel Spaß) hat noch eine Chance auf einen kleinen Gewinn. Ach, und nicht fehlen durften natürlich, hier auf einem Extrablatt, die Inhaltsstoffe der beiden Produkte

Nach der Performance

 

 

FAZIT

Vielleicht mangelt es mir an “Erfahrung” und ich hatte deshalb Probleme mit dem Topcoat, aber ich werde die Kombination jetzt erst einmal weiterhin benutzen und schauen, ob es sich verbessert.

Wenn nicht – die Mascara alleine ist schon sehr zu empfehlen, der Topcoat und ob sie ein Muss ist oder nicht, darüber wird man sich streiten können. Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich, eine gute Mascara gefunden zu haben – endlich mal wieder!

Advertisements
This entry was posted in Reviews and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s