Coming up soon // Das kommt bald


Alrighty, I am back from vacations and man, so much to work on – photos, blog entries and everything, I still need to actually unpack and do laundry, sort this whole chaos in my apartment and oh, it is weekend, so I should also be relaxing somehow. Somewhen. Maybe.

No, seriously, I will try to get the blog entries all written during the coming days, so I can start publishing them one by one every day for a while – I will give my best, but also apologize for possible delays already now ^^


Sooo, ich bin aus dem Urlaub zurück und man, es gibt so viele Baustellen an denen ich arbeiten sollte – Fotos, Blog-Einträge und alles, ich muss eigentlich immer noch zu Ende auspacken, Klamotten waschen, dieses ganze Chaos in meinem Apartment sortieren und…oh, es ist Wochenende, daher sollte ich auch irgendwie entspannen. Irgendwann. Vielleicht.

Nein ernsthaft, ich werde versuchen all die Blog-Beiträge in den nächsten tagen geschrieben zu bekommen – aber leider nur auf Englisch, da alles zu viel Arbeit wäre, es tut mir leid. Ich werde sie dann Tag für Tag veröffentlichen – und ich werde mein Bestes geben, aber ich entschuldige mich jetzt schon einmal für eventuelle Verzögerungen!

Advertisements

Tick tock tick tock…

Time is running and I more and more lose my brain, I feel like a headless chicken at times – time is running and I seem to get nothing done. I am happy I finally finished my bookings for the US, and then there was the problem that I now have two from three nights in Orlando to cover again when it comes to accomodation. That sucks, but I might just solve it when I am there, I am just so fed up with everything right now. I am busy as hell and this makes me really tired.

Job search is frustrating, and day by day my dark humor grows a bit more, I am really, otherwise I´d not get through this without doing any harm. So this is how it feels to feel stupid, unneeded and useless. Oh how I wish I´d have graduated just next year and not a year earlier as I did.

Hm, anything excited that happened? Well, I did much sports, started eating really healthy (with smaller sins haha) and keep myselt busy – or well, as I said, I AM busy, if I want it or not.
Today I ended up buying five books on a sale of a book store, I love such things, because right now I am not willing to spend much money on books, that´s why I invest time and search through all of those offered books to find something that I like 🙂

Anyways, the weather is really crappy, I wish summer would be back or would finally fully arrive and stay a bit longer than just a couple of days. But on Saturday I will have my own sun, going to a gig and won´t be working, looking forward to it a lot – also because I love driving longer distances, I am a sucker for car rides 😀

The song below is not from the band I am gonna see on Saturday, but it reminds me on last year´s Wacken Open Air in some way because that´s where I got to know about the band 😉

—————————————–

Die Zeit rennt und rennt und ich verliere immer mehr meinen Kopf, ich fühle mich manchmal wie ein kopfloses Huhn – die Zeit rennt und scheine nichts gemacht zu bekommen. Ich bin froh, dass ich meine Buchungen für meinen USA Urlaub fertig habe und dann kommt da wieder ein Problem: nämlich dass ich jetzt für zwei von drei Nächten in Orlando wieder einen Unterkunft brauche. Es ist ätzend, aber ich werde das wohl dann vor Ort klären, ich habe einfach die Schnauze voll. Das Ganze stresst mich und macht mich einfach müde.

Die Jobsuche ist frustrierend und jeden Tag sehe ich das ganze mit etwas mehr schwarzem Humor, ansonsten würde ich da wohl nicht durchkommen ohne etwas zu zerstören. So ist es also wenn man sich, dumm, ungebraucht und ungewollt und nutzlos fühlt. Oh wie ich mir wünsche dass ich erst nächstes Jahr meinen Abschluss machen würde und ihn nicht ein Jahr früher gemacht hätte wie es jetzt der Fall ist.

Hm, ist etwas spannendes passiert? Na ja, ich habe viel Sport gemacht und angefangen wirklich gesund zu essen (mit kleineren Sünden) und habe mich beschäftigt gehalten, oder na ja, wie ich sagte, ich BIN gestresst ob ich nun will oder auch nicht. Heute habe ich fünf Bücher gekauft, weil die bei der Buchhandlung einen speziellen Verkauf hatten, und ich liebe sowas einfach. Da investiere ich gerne die Zeit hinein um alle Bücher durchzuschauen um was passendes zu finden weil ich im Moment nicht viel Geld für Bücher ausgeben will.

Na ja, das Wetter ist wirklich ätzend, ich wünschte der Sommer würde zurückkommen oder würde endlich komplett ankommen oder wenigstens etwas länger als ein paar Tage bleiben. Aber am Samstag mache ich mir meine eigene Sonne, ich gehe zu einem Konzert wo ich nicht arbeite und darauf freue ich mich wirklich – auch weil ich es mag für längere Strecken im Auto zu sitzen, ich liebe Autofahrten einfach wenn ich der Fahrer bin 😀

Das Lied unten ist nicht von der Band, die ich am Samstag sehen werde, aber sie erinnert mich einfach an Wacken Open Air 2012 weil ich dort das erste Mal von der band gehört habe 😉

Where is the time? (15.01.2013 – 17.01.2013) // Wo ist die Zeit? (15.01.2013 – 17.01.2013)

IMG_3179_kl

Time is passing by so fast, it makes me speechless. Sunday feels like it´s been just yesterday, but no, today is already Thursday.
So what has happened? Today I´ve been photo editing and doing things here and there, still going to rite the Betontod gig report from the gig last Sunday.

Yesterday I was working a lot on my thesis, and made good proccess I think. Then some press-work was done again, photo editing, gig report writing, sending out accreditation requests…And in the evening I was doing some test training at the fitness studio, and wow that was a high tech studio, I really loved it due to so many different people going there, from totally unsportive ones to athlete-like looking people…felt good there, and I re-discovered sports as valuable me-time…

Well, the Tuesday…hm. Photo editing, gig report writing, and a desperate thesis writing since from 10pm on the internet was gone and it sucked, since I really had needed internet to do some screenshots and do little research, but I stayed up till 2.30Am and worked on my thesis for the things where I didn´t need internet, since even at 2.30AM the internet hadn´t been back and that really killed my nerves…

——————————-

Die Zeit vergeht so schnell, dass ich sprachlos bin. Es fühlt sich an, als wäre erst gestenr Sonntag gewesen, aber nein, es ist schon Donnerstag.
So, was ist passiert? Heute habe ich Fotos bearbeitet und hier und da was gewerkelt. ich muss noch den Betontod Konzert-Bericht schreiben vom letzten Sonntag…

Gestern habe ich so einiges an meiner Bachelorarbeit geschrieben und bin durchaus weitergekommen. Dann mal wieder Pressearbeit, Fotobearbeitung, Bericht schreiben, Akkreditierungsanfragen rausschreiben…und abend habe ich ein test-Training in einem Fitnessstudio gemacht, und wow, das war ein High-Tech Studio, ich fand es wirklich toll weil da so viele evrschiedene Leute hingehen, vom total Unsportlichen bis zum athletisch aussehenem Fitnessstudio-Nutzer…fühlte sich gut an, und ich habe Sport als wertvolle ich-Zeit wiedergefunden…

Nun ja, der Dienstag…hm. Fotos bearbeiten, Bericht schreiben und ein verzweifelter Versuch an meiner Bachelorarbeit zu schreiben, da von 22 Uhr an war das Internet weg und das war echt blöd, weil ich ganz dringend Screenshots und Nachforschungen machen musste, aber ich bin bis 2.30 Uhr nachts wachgeblieben und habe das gemacht, wofür ich kein Internet brauchte, weil selbst um 2.30 Uhr immer noch kein Internet da gewesen ist und das hat mich echt aufgeregt…

The final countdown… (21.12.2012 & 22.12.2012) // Der finale Countdown (21.12.2012 & 22.12.2012)

471447_10151229591465326_2132743435_o

Today and yesterday just have one topic: packing and cleaning. Whilst I was still unwilling to clean yesterday and rather fought with packing and trying to get everything into my bags and cartons, today is the day of cleaning. And that is way worse than packing, I have to admit.

But well, fascinating how much stuff I actually take home with me, compared to with how little I came here in the beginning of July – and the odd thing is, I cannot even remember having bought this much, but where on earth does it all then come from? Maybe a mystery that will never be solved.

But yeah, tonight my mum and stepdad will arrive here and tomorrow they´ll bring me back to Cologne once we successfully played Tetris with fitting all my stuff into the car. Time seems to be running, that´s why I should rather not write too much now and instead continue cleaning, though it´s going quite smooth 😉

———————————————————

Heute und gestern haben nur ein Thema: packen und putzen. Während ich gestern noch keine Lust auf´s Putzen hatte und lieber mit dem Packen kämpfte und versuchte, alles in meine Taschen und Kartons zu bekommen, ist heute das Putzen dran. Und das ist schlimmer als Packen, muss ich zugeben.

Aber na ja, faszinierend wie viel Zeug ich eigentlich mitnehmen werde, im Vergleich zu dem bisschen mit dem ich hier ANfang Juli ankam – das seltsame ist, ich kann mich nicht entsinnen so viel gekauft zu haben, aber woher kommt es dann? Vielleicht ein Rätsel das niemals gelöst werden wird.

Nun, heute Abend kommen meine Mutter und mein Stiefvater hier an und morgen bringen sie mich dann zurück nach Köln, wenn wir dann erfolgreich Tetris gespielt haben mit all den Sachen die ins Auto müssen. Die Zeit scheint davonzurennen, deshalb sollte ich jetzt nicht so viel schrieben und stattdessen weiterputzen, auch wenn alles ganz flott geht 😉

24.06.2012 – Unpacking continues // 24.06.2012 – Das Auspacken geht weiter

…and just like I did on the first day, the second day was full of unpacking cartons and deciding on what I wanna take with me to Dörpstedt and what not, which really is a tough decision making I think.
My room again looked like hell, but I managed to at least a bit have it tidied up before I went to my mum´s place to have dinner, look at photos and watch a bit of the soccer match between England and Italy. It was a lovely time, a time full of laughing – it felt good 🙂
When I was home again, I watched the overtime of the soccer match, just as I watched the penalty shooting of that match…that was really a tight call, was fun to watch!

So in the end it´s been a nice and also successful day, at least unpacking wise – even though I had also planned to start working on my thesis again, but I just didn´t find the time for it – or the will, I am not sure about this at the moment when looking at my really odd mood.

——————————————————-

…und wie am ersten Tag war der zweite Tag voll vom Auspacken der Kartons und dem Entscheiden, was ich mit nach Dörpstedt nehmen will und was nicht, und das war wirklch schwer…
Mein Zimmer sah wieder schrecklich aus, aber ich habe es geschafft etwas aufzuräumen bevor ich zu meiner Mutter bin um Abendessen zu essen, Fotos anzuschauen und ein bisschen Fußball (Italien gegen England) zu schauen. Es war eine schöne Zeit, eine Zeit mit vielLachen, es hat sich gut angefühlt.
Dann war ich wieder zuhause, habe die Nachspielzeit und das Elfmeterschießen angeschaut…das war wirklich ein knappes Ding, war toll anzuschauen!

Also war es am Ende ein schöner und erfolgreicher Tag, zumindest was das Auspacken angeht – auch wenn ich geplant hatte, dass ich auch an meiner Bachelorarbeit wieder arbeiten werde, aber ich habe dafür einfach nicht die Zeit gefunden – oder den Willen, ich bin mir deswegen nicht ganz so sicher wenn ich meine Laune so anschaue…

3, 2, 1 – month over. // 3, 2, 1 – Monat vorbei.

29.03.2012
Uni. I wrote my bachelor thesis proposal and filled in quite a few forms for monetary support for my internship, and then the uni-times was already over, went home and did one of my assignments. Done. In your face, deadlines, I will not miss out on you hahahah
In the evening I then watched a Finnish documentary on Anssi Koivuranta, and I was so freaking happy I understood most of what he said, maybe because he speaks so slow hahaha but that documentary was just too adorable, nearly made me addicted…

30.03.2012
I was really productive, and funnily also woke up rather early – but still too late to go to uni and hand in my bachelor thesis proposal, but I used the time wisely. I´ve been finishing yet another assignment, this time an analysis of a service – and it was a really annoying task, I probably sat there typing it for 6 hours when I am not mistaken. Then I did some laundry, apartment cleaning, planning for moving back to Germany…I was really busy but also got shitloads done which really made me happy 😀

31.03.2012
The month is coming to an end, and there is still snow. I know, lame first sentence for describing my day, but this is what immediately came to my mind hahaha
Anyways, I´ve had a rather relaxed day today to make sure I will not somewhen break down, plus I felt rather weak and kinda odd brain-wise, no idea what was going on. Did some food shopping, did some pre-cooking and then went out for a walk with photographing, the results I already have posted…

———————————————————

29.03.2012
Uni. Ich habe meinen Bachelor-Themen-Vorschlag niedergeschrieben und habe ein paar Formulare ausgefüllt für finanzielle Unterstützung während meines Praktikums und dann war die Uni-Zeit vorbei, ich bin nach Hause und habe eine meiner Hausarbeiten geschrieben. Fertig. Da schaut ihr blöd, ihr Deadlines, ich werde keine von euch verpassen hahaha
Abends habe ich dann eine Dokumentation über Anssi Koivuranta geschaut auf Finnisch und war überrascht, dass ich das meiste was er sagte auch verstanden habe, vielleicht lag es daran dass er so langsam spricht hahaha aber die Dokumentation war einfach liebenswürdig, hat mich fast süchtig gemacht…

30.03.2012
Ich war wirklich produktiv, und seltsamer weise bin ich auch früh aufgewacht – aber immer noch zu spät um zur Uni zu gehen und meinen Bachelor-Themen-Vorschlag einzureichen, aber ich habe die Zeit gut genutzt. Ich habe eine andere Hausarbeit fertig gemacht, eine Service-Analyse – und das war wirklich ätzend, ich saß da wohl fast 6 Stunden dran, wenn ich mich nicht vertue. Dann habe ich Wäsche gewaschen, habe das Apartment geputzt und habe ein bisschen für meinen Umzug nach Deutschland geplant…ich war gut beschäftigt, habe aber auch viel geschafft, was mich glücklich machte 😀

31.03.2012
Der Monat geht zu Ende, und es liegt immer noch Schnee. Ich weiß, ein wirklich lahmer Beginn meiner Beschreibung des Tages, aber es war das erste was mir einfiel hahaha
Na ja, ich hatte einen entspannten Tag, ich will sichergehen dass ich nicht irgendwann zusammenbreche, außerdem habe ich mich schwach und mental seltsam gefühlt, keine Ahnung was los war. Bin nur einkaufen gewesen, habe etwas vorgekocht und bin dann spazieren und fotografieren gewesen, die Ergebnisse habe ich ja schon veröffentlicht…

Back from Lahti / Zurueck aus Lahti

How you might have realized due to my photo spam today, I am back in Jyväskylä and sit at university and edit photos from Finnish metal Expo to get this finished in order to edit and publish the photos from the ski jumping in Lahti.
Once I have my laptop back, you will also get a report on Lahti, but I cannot reallt tell when I will have it back, so…*shrugs*
—————————————————————————–
Wie ihr bemerkt haben könntet, dank meines Foto-Veröffentlichens, bin ich wieder in Jyväskylä und sitze in der Uni und bearbeite Fotos, um die von der Finnish Metal Expo endlich fertig zu bekommen und dann zu den aus Lahti vom Skispringen uebergehen zu können.
Wenn ich mein Laptop endlich wieder zurueck habe, werde ich auch einen Bericht ueber Lahti, aber ich weiss nicht, wann das der Fall sein wird *mit Schultern zuck*

The five days after FME

sunday
Actually i had planned to leave at lunchtime, but due to a meeting in the afternoon i left helsinki rather late, but it has been important. Once i was home, all tired, i just wanted to fastly check the photos aand – the BIOS battery of my laptop did not work anymore. Me not knowing it was that, ended up panicking and halfway crying. Hello normal life…

monday
Ended up bringing the laptop to a computer store, hoping they could fastly change the battery – but no, no chance. Left again, took my external harddrive and drove to uni to start editing the photos. Throat started hurting.

tuesday
Headache. Tired. Went to uni. Lectures. Photo editing. Brought the laptop to the computer store again, hoping to get it back fast. Tired as hell and no idea why.

wednesday
woke up with a cold and a sore throat – unhappy. Uni, project class, stress. In my breaks: photo editing. I started to be close to a freakout. Kinda.

thursday
Had woken up with a fever. Went to uni. Photo editing, then project class with a meeting. No joy anymore. Fwlt really sick. Came home and immediately went to bed. The start of the “i am ill” story…

6, 7 and 8 – February // 6, 7 und 8 – Februar

06.02.2012
Monday, Monday Monday. Travelling, travelling travelling. So freaking annoying, seriously. I had another several hours at the airport, because the bus was going so early again. And especially at this time of the day the airport was pretty empty and dead, and I was losing my good mood more and more. Met the girl again with whom I travelled already to Germany, so once she joined me again the boredom had an end, finally. I got home pretty late and was surprised how slippery but yet warm it was (just around -8°C). But yeah, I was happy when I was not seeing people and was just able to relax.

07.02.2012
Unpacking and cleaning and doing laundry and washing dishes and – yeah, this is how my first day back here looked like. My apartment was a mess and a load had to be done, since my friend from Germany was coming on Thursday. Stressful. Really. I already felt like I had a cold approaching, so that wasn´t the best thing when being stressed and really busy, but it all went rather smooth – I feel like I became really talented when it comes to multitasking *laughing*.

08.02.2012
My weird dreaming continued. Oddest dreams ever, again and again, every night. Waking up feeling highly irritated really isn´t what I want – but I figured out I think the fact that soon it´d been fullmoon caused all this, at least partly. Uni, cleaning, laundry, chaos hahaha Multitasking started to be problematic, I had lost my brain somewhere…though no idea where ;))

——————————————————————————-

06.02.2012
Montag, Montag, Montag. Reise, Reise, Reise. So ätzend, wirklich. Ich hatte mal wieder so einige STunden am Flughafen, da der Bus mal wieder so früh fuhr. Und besonders um diese Tageszeit war der Flughafen wie ausgestorben und leer, und meine gute Laune verlor sich mehr und mehr. Habe das Mädchen, mit der ich auf dem Hinweg schon zusammenreiste, wieder getroffen und ab da hatte dann die Langeweile endlich ein Ende. Ich bin recht spät wieder zu Hause angekommen und war überrascht wie glatt aber auch warm (nur -8°C) war. Aber ja, ich war wirklich glücklich, als ich dann niemanden mehr sehen musste und einfach nur entspannen konnte.

07.02.2012
Auspacken und putzen und Wäsche waschen und Geschirr abwaschen – ja, das ist wie mein erster Tag hier aussah. Mein Apartment sah schrecklich aus und eine Menge musste gemacht werden, da mein Kumpel aus Deutschland am Donnerstag kommen sollte. Stressig. Wirklich. Ich hatte schon das Gefühl, dass eine Erkältung im Anmarsch war, daher war es nicht wirklich gut gestresst zu sein, aber alles ging recht glatt – ich habe das Gefühl, recht talentiert darin zu sein, Multitasking zu betreiben.

08.02.2012
Meine seltsamen Träume kamen wieder. Die seltsamsten Träume überhaupt, immer und immer wieder, jede Nacht. Aufzuwachen und total verwirrt zu sein ist nicht das, was ich will – aber ich habe herausgefunden, dass es wohl daran liegt, dass bald Vollmond ist, zumindest liegt es teilweise daran. Uni, putzen, Wäsche waschen, was für ein Chaos hahaha Das Multitasking-Betreiben wurde problematisch, ich habe mein Hirn irgendwo verloren…keine Ahnung nur, wo ;))

Busy and then lazy… // Gestresst und dann faul…

If you combine laziness with being busy, tired, and and and – then you have the reason why I haven´t been posting anything written down during the past days. Yes, I was busy till Wednesday when I wrote my law course exam which went rather smoothly, so let´s see what comes out of this. And Monday and Tuesday I spent learning for the just mentioned exam.

Today is already Thursday (fuck it, time seems to be running lately) and I feel like having nothing to tell.

Well, okay, yesterday I had my fight with my IKEA shelf that had already arrived last week´s Thursday – I had to carry that shit thing or parcel (only 18.6kg) like 400m back home, jeez I was pissed. But setting it together went rather well and even the instructions were clear for once. I was surprised. That thing still smells, but well, it´s like this with all new items.

Talking about new items, I can proudly announce that my hardcase for my cello arrived in Cologne, so I´m one step closer to take my cello to Finland when I am in Cologne in summer – taking my baby home, in a way. That thought always just makes me smile 😀
Anyways, spring is here and the time of people walking around in clothes, which I wouldn´t wear, are to be found everywhere – just as my allergy which started bugging me today. How I missed it. Plus I am not sure if everything in just allergy or if I also have a cold…ah well, let´s wait and see.

My injured finger got infected and still hurts, fuck my life, seriously. This shit can only happen to me.

So yeah, I am sitting here with a can of Hertog Jan beer which my friend gave me at the Turisas gig in Vosselaar and enjoy my relaxxing-time, which is just an awesome feeling.

EDIT:
Just because it´s been in my YouTube-Playlist again – the song called “Dein Takt” I originally found in one of my series I watch and it immediately reminded me on someone, well, to be exact, on a group of people whose work always kept me going and made me look forward and not in the past, made me smile with their existance no matter how down I was…

————————————————————

Wenn ihr Faulheit, Stress, Müdigkeit und und und kombiniert, dann wisst ihr den Grund, warum ich nichts geschriebenes in den letzten Tagen veröffentlicht habe. Ja, ich war gestresst bis ich am Mittwoch meine Rechtsprüfung geschrieben habe – was recht gut lief übrigends – mal schauen was dabei herauskommt. Und Montag und Dienstag habe ich eben für diese Prüfung gelernt.

Heute ist schon Donnerstag (verdammt, die Zeit rennt) und ich habe das Gefühl, nichts Spannendes zu erzählen zu haben.

Na ja, okay, gestern hatte ich meinen Kampf mit dem IKEA-Regal, das schon letzte Woche Donnerstag angekommen war – ich musste dieses Drecksteil die 400m nach Hause tragen, man war ich angepisst. Aber das dann zusammenzubauen ging echt gut und die Anweisungen waren überraschend verständlich. Ich war überrascht. Das Regal riecht noch, aber nun ja, so ist es immer, wenn man etwas neu gekauft hat.

Da ich gerade über neue Sachen sprach, ich kann stolz sagen, dass mein Cello-Koffer in Köln angekommen ist und ich daher einen Schritt näher dran bin, mein Cello im Sommer, wenn ich in Köln bin, dann nach Finnland mitnehmen zu können – dann nehme ich mein Baby nach Hause, irgendwie…Der bloße Gedanke daran bringt mich zum Lächeln 😀

Na ja, der Frühling ist hier und die Zeit, in der Leute sich so kleiden, wie ich es nie machen würde, hat begonnen – genauso wie meine Allergie, die mich heute anfing zu nerven. Wie ich das vermisst hatte. Auch bin ich mir nicht sicher, ob es nur Allergie ist, oder ich noch eine Erkältung habe…na ja, abwarten und Tee trinken…

Joah, ich sitze hier gerade mit einer Dose Hertog Jan Bier, das ich von meinem Kumpel beim Turisas Konzert in Vosselaar bekommen habe und jetzt genieße ich meine entspannte Zeit, was sich einfach toll anfühlt.

EDIT:
Weil meine YouTube-Wiedergabeliste den Song gerade wieder spielt – dieses Lied, “Dein Takt” habe ich eigentlich durch eine der Serien, die ich anschaue, gefunden und es hat mich sofort an jemanden erinnert; um es genauer zu sagen an eine Gruppe von Menschen erinnert, die mich mit ihrer Arbeit nach vorne und nicht in die Vergangenheit zu schauen, mich mit ihrer bloßen Existenz zum Lächeln gebracht haben, egal wie schlecht es mir ging…