A step closer to Easter // Ein Schritt näher an Ostern

03.04.2012
Tuesday, Tuesday Tuesday…Guest lecture at artist management, which was really a cool thing, was a great time and I really enjoyed it and think it was helpful!
I wasn´t really in a good mood, rather tired and felt like a walking zombie, but looking through photos from Lahti Ski Games made me smile again – oh the memories 😀

04.04.2012
Tiring day – CE, meeting afterwards, but the meeting was at least promising, the snow is more and more melting again and the sun is shining. So it was a rather good day, when I came home I had to go to pick up two parcels. Yay for Easter time, yay for Easter parcels 😀
Thank you soooooooooooo much ❤
Sweets, useful things, really adorable things – made me smile 😀

P.S. how do you call the beings that help the Easter bunny? xD

——————————————————-

03.04.2012
Dienstag, Dienstag, Dienstag…Gastvorlesung im Kurs Artist Management, war eine wirklich tolle Sache, war eine tolle Zeit und ich habe es echt genossen und denke, dass es nützlich war!
Ich war nicht wirklich in einer guten Laune, eher müde und fühlte mich wie ein laufender Zombie, aber als ich dann Fotos von den Lahti Ski Games anschaute, musste ich wieder lächeln – oh die Erinnerungen 😀

04.04.2012
Ermüdender Tag – CE, danach ein Meeting, aber das Meeting war recht vielversprechend, der Schnee schmilzt mehr und mehr und die Sonne scheint. Daher war es ein eher guter Tag, als ich dann nach Hause kam, konbnte ich dann noch zwei Pakete abholen. Yay für Osterzeit, yay für Oster-Pakete 😀
Viiiiiieeeeeeeleeeeen Dank ❤
Süßigkeiten, nützliche Dinge, knuffige Dinge – hat mich zum Lächeln gebracht 😀

P.S. Wie nennt man die Helfer des Osterhasen? xD

Advertisements

Life´s a game. Partially. (20.09.2011 & 21.09.2011) // Das Leben ist ein Spiel. Teilweise. (20.09.2011 & 21.09.2011)

21.09.2011
Today it´s been a big day at university, got to know who are the people working in my team. Success is coming up, I smell it 😉
Besides for that, the weather really sucked. Rain, rain, grey, grey – ah well it´s autumn time I suppose. Health-wise I am feeling surprisingly good, no autumn flu approaching so far, thank god 😀
I have loads of work to do actually, with the online magazine and I still need to finish the learning diary for one of my courses…
Tomorrow it´s gonna be getting up early again after today´s late waking up XD

20.09.2011
I really haven´t done anything. One of those highly unproductive days *laughing*
I was sleeping much and long, and did  the planning for the Faun gigs in December…needs to get done and all the calculations are so important to see if I can actually make it. So far it looks good thanks to some help I received when it comes to tips for hostels in Vienna 😀
Well and I washed the dishes. A little. God how I hate it.

—————————————————————–

21.09.2011
Heute war ein wichtiger Tag an der Uni, ich habe erfahren, wer in meinem Team mit mir arbeiten wird. Erfolg wird kommen, ich rieche es 😉
Davon einmal abgesehen – das Wetter ist kacke. Regen, Regen, grau, grau – na ja, es ist Herbst-Zeit.
Gesundheitlich fühle ich mich recht gut, bisher hat mich die Herbst-Grippe noch nicht anfokussiert, zum Glück 😀
Ich habe eigentlich Massen an Arbeit zu erledigen, mit all den Sachen für´s Online Magazin und mein lerntagebuch für einen meiner Kurse…
Morgen muss ich wieder früh aufstehen, eine Umstellung nach dem späten Aufstehen heute XD

20.09.2011
Ich habe nicht wirklich etwas gemacht. Einer dieser hochgradig unproduktiven Tage *lach*
Ich habe lange und viel geschlafen und die Planungen für die Faun Konzerte im Dezember vorangetrieben…es muss einfach gemacht werden und die Kostenkalkulationen sind auch wichtig um zu sehen ob ich mir das Ganze überhaupt leisten kann. Bisher schaut es recht gut aus dank der Tipps für Jugendherbergen in Wien, die ich bekommen habe 😀
Oh und ich habe abgewaschen. Gott, wie ich es hatte.

6.9.2011 to 9.9.2011 // 6.9.2011 bis 9.9.2011

6th September
Man I slept like a baby last night – those muscle relaxxers really kicked in when it comes to that side-effect of tiredness. Fascinating o.O
Also I had a slight headache which didn´t really make my mood better, but at least my neck stopped hurting. It´s like getting rid of one thing and getting the other instead hahaha

7th September
Not much actually happened – I was trying to force creativity at university and couldn´t have failed more. Talking about failing – wanted to wash the dishes and start reading things for university, but didn´t do anything of it. What a day of big actions, much planned, nothing done. Perfect.

8th September (stolen from the 30 days Challenge)
It´s Thursday. And it´s a horrible day. Perfect timing for this damned part of the challenge. When I realized this was on today, I felt like smacking something into someone´s face. Bad timing.

Well, I woke up and felt deadly tired thanks to the muscle relaxxers, then stomach sick after my hot chocolate. Went to university and enjoyed the bad weather outside, all grey, shitty. One course didn´t take place, the teacher had sent the information email not the right way, so I didn´t know about it.
Therefore went to the other course that is always running at the very same time. Sat there and yeah, tried to listen. Didn´t work, I was tired.

Then at Campus Entertainment we got out positions told, I am the teamleader of M3 (the project I worked in already last year). Oh and I got an open compliment for my application. Nice.
Then during the time there I got to know that Netta (accordion) and Hanu (bass) from Turisas have left the band. That killed everything. I still don´t know what to say or think, and this isn´t the place I wanna spam with my whining. Well anyways, my mood was in the red area and that´s it. Fact. Over and out. Actually I am doing well with getting more sporty and shit, but today I don´t care, pizza, fanta and sweets for me.
That´s it.

P.S. It is raining.

9th September
Day off. Weekend now. I started packing together some stuff for Tampere and wondered if I should go to the gig of Apocalyptica or not – 42 euros are a lot of money of being not sure if I will like it or not – but it´s been mentioned that they would be playing many old songs and also something that wasn´t played live before, so…sounds SO tempting…
Did a load of reading for a course, been writing a lot of pages for the learning diary that I also need to write and I got it going pretty good I think.

—————————————————————————–

6. September
Man, ich habe wie ein Baby geschlafen – diese Muskel-Entspanner Tabletten haben vollstens eingeschlagen wenn es um die Nebenwirkungen geht. Faszinierend o.O
Ich hatte auch leichte Kopfschmerzen, die meine Laune nicht wirklich besser gemacht haben, aber wenigstens hat mein Nacken aufgehört zu schmerzen. Es ist als würde man eine Sache loswerden und dafür eine andere dafür bekommen hahaha

7. September
Es ist nicht viel passiert – ich habe versucht, Kreativität zu erzwingen und hätte nicht schlimmer scheitern können. Da ich gerade über Versagen rede – ich wollte eigentlich mein Geschirr abwaschen und für die Uni lesen, aber ich habe nichts davon gemacht. Ein Tag voller großen Pläne, viel geplant, aber nichts gemacht. Super.

8. September (gestolen von der 30 Tage Challenge)
Es ist Donnerstag. Und es ist ein schrecklicher Tag. Perfektes Timing für diesen Teil der Challenge. Als ich realisierte, dass ich das heute schreiben musste, hatte ich das Bedürfnis jemandem eine zu knallen. Schlechtes Timing.

Bin aufgewacht und war todmüde dank dieser Tabletten, dann war mir übel nachdem ich etwas Kakao getrunken hatte. Bin dann zur Uni und habe das schlechte Wetter draußen genossen, alles grau, kacke. Ein Kurs fand nicht statt, der Lehrer hatte die Informations-Email nicht richtig verschickt sodass ich davon nichts wusste.
Daher bin ich dann zum anderen Kurs, der halt parallel läuft. Bin da gesessen und ja, habe versucht zuzuhören. Es hat nicht funktioniert, ich war todmüde.

Dann bei Campus Entertainment bekamen wir unsere Positionen gesagt und ich bin zur Teamleiterin von M3 (dem Projeckt, wo ich schon letztes Jahr dran gearbeitet habe). Oh und ich bekam ein Kompliment für meine Bewerbungsunterlagen. Nett.
Dann während der Zeit da erfuhr ich, dass Netta (Akkordion) und Hanu (Bass) von Turisas die Band verlassen haben. Das hat alles zerstört. Ich weiß immer noch nicht was ich denken oder sagen soll, und das ist nicht der Ort den ich mit meinem Gejammere zuspammen möchte. Na ja, meine Laune war im roten Bereichund das war´s. Fakt. Aus und vorbei. Eigentlich habe ich ja gut dran gearbeitet sportlicher zu werden und all das, aber heute ist es mir egal, Pizza, Fanta und Süßigkeiten für mich.
Das war es.

P.S. Es regnet.

9. September
Freier Tag. Jetzt Wochenende. Ich habe angefangen ein bisschen für meinen Trip nach Tampere zu packen und ich fragte mich, ob ich zum Apocalyptica Konzert gehen sollte oder nicht – 42 Euro sind halt verdammt viel Geld und ich war mir nicht sicher, ob es mir überhaupt gefallen würde oder halt nicht – aber es wurde erwähnt, dass halt einige alte Stücke gespielt werden würden und auch ein Lied gespielt werden würde, dass es halt live noch nicht gab oder so…und das klingt SO verlockend…
Ich habe einiges an Lesen gemacht für den Kurs, habe einiges für mein Lerntagebuch geschrieben was ich halt auch machen muss und ich habe es recht gut zum Laufen bekommen, denke ich.

Thank god I don´t need my legs for typing… // Zum Glück brauche ich meine Beine nicht zum Tippen

Because if that was the case, then you´d end up not getting an update today…
Why? Easy, easy…
Fun fun fun at Levels, the gaming-event of CE that took place yesterday and today.
And today I was there and did this weird dancing game thing and jeeeeeeez my legs hurt, it´s creepy…never guessed it would be sooo exhausting, but well, you never stop learning obviously. In total it´s been a fun day, but the downside of it is that I didn´t get anything done because of this – I still need to sort the now dry laundry, tidy up, clean up the kitchen…and well, I just cooked a little and something easy…and well…I think there´s nothing more to say about today…oh yeah, there might be some pics of me doing this dancing game thingy during the next days 🙂

Yesterday I was walking to my lake and have been photographing again as you might have seen already in my last posts *laughing* It was really fun, but at times it drove me to insanity because I cracked into the snow and then stood in snow that was knee-high. Then even my winterboots don´t work anymore, it really pissed me off. But generally it was having the effect I had wanted – it calmed me down, I enjoyed the silence and being there alone. I enjoyed the sun warming me, I just had finally the time to think and let my thoughts flow in the direction they wanted to go and it felt relieving in a way. I really need to do that more often, because it made me just so calm and feeling happy deep inside…

Anyways, tomorrow I am having my maths exam, Tuesday is off, luckily…so yeah…that´s it for now 😉

————————————————————————

Weil wenn dies der Fall wäre, dann würdet ihr heute keinen Eintrag bekommen…
Warum? Leicht, leicht…
Spaß Spaß Spaß bei Levels, dem Spiele-Event von CE was gestern und auch heute stattgefunden hat.
Und heute war ich da und habe dieses seltsame Tanzspiel gemacht und maaaaaan meine Beine schmerzen, es ist echt gruselig…ich hätte nie gedacht, dass das so anstrengend sein würde, aber na ja, man hört scheinbar nie auf zu lernen. Alles in allem war es ein wirklich spaßiger Tag, aber die dunkle Seite davon ist, dass ich nichts deshalb gemacht bekommen habe – Ich muss immer noch die jetzt trockenen Wäsche webräumen, aufräumen generell, die Küche was säubern…und na ja, ich habe eben erst etwas schnelles und leichtes gekocht…na ja. Ich denke es gibt nichts Anderes mehr über heute zu erzählen…oh doch, vielleicht bekommt ihr in den nächsten Tagen ein paar Fotos von mir während diesem tanzspiel 🙂
 
Gestern bin ich zu meinem See gegangen und habe dort fotografiert, wie ihr vielleicht schon gesehen habt in meinen letzten Einträgen *lach* Es hat wirklich Spaß gemacht, aber manchmal hat es mich verrückt gemacht, weil ich im Schnee eingebrochen bin und dann auf einmal bis zum Knie im Schnee gestanden bin. Da helfen dann auch Winterstiefel nicht mehr, das hat mich echt genervt. Aber sonst hatte es den Effekt, den ich mir erhofft hatte – ich wurde ruhiger, habe die Stille und Einsamkeit genossen. Ich habe es genossen, dass mich die Sonne gewärmt hat, ich hatte endlich mal die Zeit dazu nachzudenken und meine Gedanken einfach laufen zu lassen, egal wohin und es hat mich erleichtert….Ich muss das wirklich öfter machen, weil es mich so beruhigt hatte und dieses Glücksgefühl tief in mir auslöste…

Na ja, morgen habe ich meine Mathe-Prüfung und dann Dienstag frei, zum Glück…ja, ich denke, dass es das jetzt wirklich war 😉

Up and down, up and down … / Hoch und runter, hoch und runter…

Alright, let´s keep it short because I wanna try to avoid excessive ranting.

Yesterday (Wednesday), it´s been hell-day. As usual. 8 hours at university and then I was really done. The law course got me frustrated, the internet-hp-part of the first course was okay and CE was…hm. As always, nothing special somehow. Besides the fact that one of the events got cancelled, but thank god my project that only exists on the damned paper at least went well.
Anyways, what did I do after university…I even cannot remember somehow…Oh yeah, I was doing some law homework and then continued the story I started writing as some hobby…

Today I just had one course, and that was CE. I went to sleep at around midnight and slept like a baby till around 11am. Man that was awesome. No overly weird and/or disturbing dreams, and I really felt fit when getting up. Then well, went to university and at the beginning of CE we got to know about who was chosen for Liverpool. Well, I wasn´t. That´s all I´ll say about it – I think everyone can imagien I wasn´t dancing because of happiness 😉 So then I thought “okay, let´s have madness ruling my life again and plan the trip to Spain for Turisas and a little bit of holidays”. Then my team had the feedback session for our detailed game content and it was soooo positive and I was soooooo bouncy 😀
Oh and, there was good news about the maths exam, too – but I really cannot go into details here 😉
Hmmmm and yeah, CE itself was kinda tiring because of the really bad air and…urghs. then I had to run to the bus and thank god, the bus driver stopped again when he saw me running towards the bus…The weather had turned bad and it was slightly raining…then at home I started doing the plannings for Spain and I had to figure out I can sort of forget about things. Why? Because some things became more expensive during the past week and well…too expensive for me as it looks like. Kinda made me sad. No Liverpool, no Spain, no Turisas in May. Ah well, fail fail fail.
At least I have weekend now, had just cooked and eaten and will play some Sims Medieval and continue writing the story tonight…

———————————————————-

Okay, ich werde mich kurzfassen, da ich versuchen will ausführliches Gemotze zu vermeiden.

Gestern (Mittwoch) war es der Höllentag. Wie immer. 8 Stunden in der Uni und danach war ich wirklich fertig.
Der Rechtskurs hat mich wirklich frustriert, der Internet-Teil des ersten Kurses war okay und CE war…hm. Wie immer. Nichts Besonderes um ehrlich zu sein. Außer dass eines der Events abgesagt wurde, aber zum Glück existiert mein Projekt nur auf dem Papier und wenigstens das lief gut.
Na ja, was habe ich nach der Uni gemacht…Ich kann mich irgendwie nicht mehr richtig erinnern…Ach ja, ich habe meine Aufgaben für den Rechtskurs gemacht und dann meine Geschichte, die ich angefangen habe als Hobbie zu schreiben, weiter.

Heute hatte ich nur einen Kurs, und das war CE. Ich bin gestern gegen Mitternacht zu schlafen gegangen und habe geschlafen wie ein Baby, und das bis ungefähr 11 Uhr morgens. Man war das toll. Keine übermäßig seltsamen oder verstörenden Träume, und ich war wirklich fit als ich aufgestanden bin. Und dann, na ja, bin ich zur Uni und da haben wir bei CE zu Beginn erfahren, wer für Liverpool ausgewählt wurde. Na ja, ich war es nicht. Das ist alles, was ich dazu sagen werde – ich denke es ist logisch, dass ich nicht vor Freude getanzt habe 😉 Dann dachte ich mir „hei, lass die Verrücktheit wieder ins Leben und fang an zu planen, für Turisas und Ferien nach Spanien zu fliegen“. Na ja, dann bekam mein Team das Feedback für den detaillierten Plan über den Spiel-Inhalt und es war soooooo positiv und ich habe mich sooooo gefreut 😀
Oh und, dann gibt es noch gute Neuigkeiten über die Mathe-Prüfung – aber da werde ich hier nicht in Details gehen 😉
Hmm und ja, CE selbst war irgendwie ermüdend- und zwar wegen der extremst schlechten Luft und…urghs. Dann musste ich noch zum Bus rennen und zum Glück hat der Busfahrer nochmal angehalten als er sah, dass ich zum Bus rannte…Das Wetter wurde schlechter und es war leicht am regnen. Dann, zu Hause, begann ich die Planungen für Spanien zu machen und ich musste feststellen, dass ich das Ganze vergessen konnte. Warum? Weil manche Dinge während der letzten Woche teurer geworden sind und na ja…zu teuer für mich, wie es aussieht.
Das hat mich schon irgendwie traurig gemacht. Kein Liverpool, kein Spanien, kein Turisas in Mai. Ach man, Versagen, Versagen, Versagen.
Wenigstens habe ich jetzt Wochenende, habe eben gekocht und gegessen und werde ein bisschen Sims Mittelalter spielen und meine Story weiterschreiben…

Flashback…/Rückblick…

10th October
I was out for a run – 3.5km in 40 minutes. Yeah, I am serious, no joking. Me and being out for a run when the weather is annoying…doesn’t happen often enough, I know, I know…but I needed a break from my sewing massacre – me and a needle and sewing the patches onto my overall was no good thing to do, same for shortening arms and legs of it…my fingers looked like…ah well, you don´t wanna know I think XD

11th October
First capoeira lesson (no idea what it is? Wikipedia is your friend) because there were free ones offered from my university in some sports week. It was SO amazing…all other 5 persons already started at beginning of September, but after some probs at the beginning I was really good, nearly on the same level like those guys and in two exercises even better *laughing* that felt good 😀
but my complete body was hurting afterwards, muscles of which I never guessed that could actually ever get a muscle-ache…fascinating XD but I became pretty serious about starting the next beginner course in January…I just have to 😀

12th October
Snow. Dear god. Unbelievable. Ice Age 4 in 3D, right in front of my window. Good times. Not.
University was just short because one of the lectures didn’t take place, so yeah…short day…but still…I worked on the marketing proposal for CE and hoped it would be good…I mean, I started dreaming about that shit already -.- I started having the huge feeling of the big need for holidays…*sighs*

13th October
Annoying day. Audio course first, I forgot to have breakfast and was literally dying because of being hungry…and then everyone on Twitter wrote about food, tough luck. Then: fooood ❤ I was happy again but even more tired than already before, as always.
Then CE, handed in the damned proposal two minutes too late. No, not “one minute too late” (songy by Deep Insight), but two…rghs. But at least it was gone then. Done. Out. Over. For that day. I was happy because my head was spinning – but the hot bath I took after university did a very good job 😀

14th October
Snow again…or still…or whatever…godamnit it´s October -.-
Anyways, last day before weekend and sweet one-week-holidays…but a long day. First: last English lesson, god I was happy, there is no words for that to be honest XD Then break, and then CE again, feed-back session for the proposals…I felt like getting killed when going there, but wow, I survived pretty well I guess, looking at the fact it was the first proposal ever XD
In the afternoon I packed my stuff for Kokkola and that took me two hours because of changing plans what to wear and what to need and what not to need and and and -.-´
and I didn´t go to the capoeira lesson because I felt tired, worn out and just ill -.-

15th October
At 2pm my trip to Kokkola for seeing Deep Insight started at Lutakko and around 5.40pm or so we (me and “my” light- and soundguy) were at my bed and breakfast place…which was, being honest, somehow weird…very oldfashioned…in a way cool, but…anyways…I left early to the centre (3km), walked on to Mcdonalds (1km) and had dinner before walking back to the centre (1km) and then to the venue (maybe 0.5km)…arrived there, watched the setup of the stage and the soundcheck…it was nice. Then more and more people cam, including at some point someone who I hadn´t seen for a year and it was an incredibly great feeling to see her again…<3
The gig itself was cool, I enjoyed it, even though it felt weird at times…I realized I was really back in Finland, realized I will stay here for quite a while and so much more just came crashing down on me that it was quite tough…the time after the gig was okay, some drama going on (that didn´t include me, luckily), but that was quite something…at around 4am in the morning I walked the way back to my hostel/whatever…

16th October
I had to get out of my bed and breakfast place at 10am and then went to McDonalds (distance: 4km) and then back to the city centre of Kokkola (1km), went around the city aimlessy (ca. 4-5km), did some shopping and was happy when at 2pm I finally got onto the way back home that took until somewhat around 7pm and I still had to get to my place and of course missed the bus and had to wait 30minutes in the cold again…but I was really happy when I was home and took a hoooooot shower 😀

17th October
The day after the trip…I was deadly tired, even though having slept 12 hours…so all I did was starting to tidy up and getting my laundry done which was hell because the elevator didn´t work -.- perfect timing with me being sooo done and lazy…at least I didn´t see a single soul when walking to the laundry room and back…guess I´d have killed ´em just though looks XD

18th October
Alright, today I basically only did cleaning and tidying up, also I wrote a CD review, brought down the trash and all these kinds of things that have to be done at times 😉 So no, it was no entertaining day, not at all…but those days happen *sighs*

————————————————————-

10. Oktober
Ich war joggen – 3.5km in 40 Minuten. Ja, ich meine das ernst, ich verarsche euch nicht. Ich und joggen gehen wenn das Wetter eklig ist…ja, das kommt nicht all zu oft vor, ich gebe es ja zu…es kommt zu seltsam vor, ja ja…aber ich brauchte einfach eine Pause von meinem Nadel-Massaker das eintrat als ich meine Patches auf meinen Overall nähte und auch Arme und Beine kürzte…meine Finger sahen aus…ach ne, ihr wollt das gar nicht wissen… XD

11. Oktober
Meine erste Capoeira Stunde (keine Ahnung was das ist? Wikipedia ist euer Freund), weil man da kostenlos mitmachen durfte dank der Sportwoche von meiner Uni…und es war SO toll…alle anderen 5 Leute dort hatten schon Anfang September angefangen mit ihren Stunden, aber nach einigen Problemen zu Beginn der Stunde war ich wirklich gut, fast auf dem selben Level wie die anderen und bei zwei Übungen war ich sogar besser *lach* 😀 das war echt toll 😀
aber mein kompletter Körper tat danach weh, selbst Muskeln, von denen ich nicht mal wusste dass man da einen Muskelkater haben kann, taten weh XD faszinierend ^^
aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Anfang Januar den nächsten Anfänger-Kurs beginnen werde 😀

12. Oktober
Schnee. Meine Güte. Unglaublich. Ice Age 4 in 3D, direkt vor meine Fenster. Tolle Zeit. Nicht. Uni war heute kurz, da eine der Vorlesungen ausgefallen war…kurzer Tag…aber trotzdem…ich habe an meinem Marketing-Zeugs für CE gearbeitet und gehofft, dass es gut sein würde…ich mein, ich hab schon angefangen von dem zu träumen -.- ich glaub echt ich brauche Ferien, dringend *seufz*

13. Oktober
Ätzender Tag, Audio-Kurs zuerst, ich hatte vergessen zu frühstücken und war wirklich am Verhungern…und dann hat auch noch jeder auf Twitter über Essen geschrieben…dann: essen ❤ ich war wieder glücklich, aber noch müder als vorher, wie immer.
Danach: CE, der Projektvorschlag wurde 2 Minuten zu spät eingereicht…aber wenigstens war´s dann erstmals vorbei…zumindest für diesen Tag. Ich war froh weil mein Kopf echt schon surrte – aber das heiße Bad, dass ich dann zuhause nahm machte alles wieder wett 😀

14. Oktober
Schnee. Wieder…oder immer noch…egal…verdammt es ist Oktober!
Na ja, der letzte tag vor dem Wochenende und den 1-wöchigen-Ferien…aber ein langer  Tag.
Zuerst: die letzte Englisch Stunde, verdammt war ich glücklich, dafür gibt es keine Worte um ehrlich zu sein XD
Dann Pause, und dann wieder CE, die Feedback-Sitzungen für die Projektvorschläge…ich hab mich gefühlt, als würde ich umgebracht werden wenn ich dahingehe, aber wow, ich habe es verdammt gut überlebt, wenn man bedenkt, dass es der erste Vorschlag war XD
Am Nachmittag habe ich meine Sachen für Kokkola gepackt – und das dauerte zwei Stunden, weil ich Sachen einpackte, wieder auspackte, umpackte, mich umentschied was ich brauchte und nicht brauchte und und und… -.-´
und ich bin nicht zur Capoeira-Stunde, weil ich müde war, mich ausgelaugt und krank gefühlt habe… -.-

15. Oktober
Um 14 Uhr ging die Fahrt dann los, um Deep Insight in Kokkola sehen zu können. Und gegen 17.40 oder so in diesem Dreh sind wir (ich und “mein” Lichttechniker und Soundtechniker) an meinem “Bed and Breakfast”-Hotel angekommen..und das war, naja, um ehrlich zu sein, etwas seltsam…sehr altmodisch…und in einer Art und Weise cool…aber na ja…ich bin recht früh wieder losgegangen und die 3km bis zum Zentrum gelaufen und einen weiteren Kilometer bis zu McDonals und dort habe ich dann mein Abendessen gehabt, bin dann zurück zum Zentrum (1km) und dann zum Konzertplatz (0.5km)…bin dort angekommen, habe den Bühnenaufbau angeschaut und auch den Soundcheck…es war nett. Dann kamen mehr und mehr Leute, und irgendwann dann auch jemand den ich seit einem Jahr nicht mehr gesehen habe und es war ein so unheimlich tolles Gefühl sie endlich wiederzusehen ❤
Das Konzert an sich war cool, ich habe es genossen, auch wenn es sich teilweise seltsam anfühlte…ich realisierte, dass ich wirklich zurück in Finnland war, realisierte, dass ich für einige Zeit hier sein werde und noch viele mehr kam über mich, gedanklich und das war schon irgendwie hart…die Zeit nach dem Auftritt war okay, ein bisschen Drama kam mal wieder (und nein, ich war nicht mittendrin), aber ja, das war schon etwas…um kurz vor 4 Uhr morgens bin ich dann zurück zu meinem „Hotel“ gelaufen…

16. Oktober
Um 10 Uhr musste ich dann aus meinem “Hotel” raus und bin zu McDonalds gegangen (4km), bin dann wieder ins Zentrum zurück (1km) und bin dann halt ziellos durch die Stadt gelaufen (ca. 4-5km), bin etwas shoppen gewesen und war wirklich glücklich als wir uns um 14 Uhr endlich auf den Weg zurück nach Jyväskylä machten – und das dauerte dann bis ca. 19 Uhr.
Dann musste ich ja noch nach hause kommen, habe meinen Bus verpasst und musste nochmals 30min in der Kälte warten…aber ich war sooo froh, als ich zuhause war und eine heiße Dusche nehmen konnte 😀

17. Oktober
Der Tag nach dem Ausflug…ich war totmüde, auch wenn ich in der letzten nacht 12h geschlafen hatte…also war alles, was ich gemacht habe, meine Wäsche waschen und das war Hölle genug, weil der Aufzug nicht funktionierte -.- perfektes Timing…zumindest ist mir niemand über den Weg gelaufen als ich zum anderen Gebäude rüber und zurücklief, sonst hätte ich sie wohl mit einem einzigen Blick ermordet…

18. Oktober
Okay, alsooo…heute habe ich eigentlich nur Hausarbeit gemacht: Putzen, Aufräumen, ach und ein CD-Review habe ich auch geschrieben, den Müll runtergebracht und all so einen Kram, der einfach gemacht werden muss 😉 also nichts spannendes, null…aber so etwas passiert nun mal *seufz*