Photos/Fotos: Öjendorfer See (05/05/2016)

MORE/MEHR
https://carinaullmannphotography1.wordpress.com/2016/05/08/ojendorfer-see-hamburg-052016/

Advertisements

18.05.2012 & 19.05.2012 – Rainy Spring and little concert // Verregneter Frühling und kleines Konzert

18.05.2012
The day was…rainy. grey. Disgusting. And that´s really a pity, since we had planned to go to the Vesilinna tower, check the harbour and also go to “my” lake. The latter one we still did, but it really wasn´t much fun because it was rather cold, very windy and no – this is not the time when the lake looks promising.

But well, food shopping done, fridge filled, bought another DVD (Mr. And Mrs Smith) since I couldn´t resist now that it was cheap and then later on, after having been at the lake, went to have dinner at a little Chinese restaurant. I really liked my food, and it filled me quite nicely though it didn´t look that big (portion wise) at first.

Then I went home and did…I don´t know what I did. I think nothing because I was feeling tired and dizzy due to those permanently coming weather changes.

19.05.2012
A rather relaxed day – getting up late, doing a bit of packing after this. And in the evening I went to the centre to see Blow (the education secretary of my uni is the singer there) and also took a few (300) photos…I really enjoyed it – the music was great, and also I felt a little spark of passion again whilst photographing, even though the light sucked and the stage was far too small to photograph everyone in the band equally.

Maybe it was because it was a little challenge for me – I don´t know, but it gave me the idea that I might be continuing to photograph small gigs and just dump photographing bigger ones and festivals. But let´s see, that´s the future.

After the gig I left home and started editing the photos – you will see them in a few days on here, I just have too many photo posts in the queue waiting to be published and seen 😉

Ended up being awake till the sun was actually rising again, meaning I went to bed at around 4am *laughing* Odd feeling.

—————————————————————————-

18.05.2012
Der Tag war…regnerisch. Grau. Eklig. Und das war echt schade, da wir geplant hatten zum Vesilinna-Turm zu gehen, uns den Hafen anzuschauen und auch zu „meinem“ See zu gehen. Letzteres haben wir dann trotzdem gemacht, aber es war nicht wirklich toll da es kalt und windig war – und solch ein Wetter zeigt den See auch nicht in seinem besten Licht.

Aber na ja, eingekauft haben wir, Kühlschrank gefüllt, und ich habe mir noch eine DVD gekauft (Mr. Und Mrs. Smith), ich konnte einfach nicht widerstehen wo sie jetzt so billig war und dann, nachdem wir am See gewesen waren, sind wir dann in einem kleinen Chinesischem Restaurant Abendessen gewesen.
Ich fand mein Essen echt gut, und es hat echt gut gesättigt auch wenn die Portion zuerst nicht gerade groß aussah.

Dann bin ich nach Hause und habe…ich weiß nicht mehr was ich gemacht habe. Ich glaube nichts, weil ich müde war und mir schwindlig war dank der vielen Wetterwechsel.

19.05.2012
Ein eher entspannter Tag – spät aufstehen, etwas packen. Und Abends bin ich dann zum zentrum um Blow (die Bildungs-Sekretärin meiner Uni ist die Sängerin) spielen zu sehen und habe auch ein paar (300) Fotos gemacht…Ich habe es wirklich genossen – die Musik war toll, und ich hatte auch einen kleinen Funken Leidenschaft beim Fotografieren, auch wenn das Licht bescheiden war und die Bühne zu klein war um alle Bandmitglieder gleich viel und gut zu fotografieren.

Vielleicht mochte ich es, weil es eine kleine Herausforderung für mich war – ich weiß es nicht, aber es hat die Idee mit sich gebracht, dass ich vielleicht kleinere Konzerte weiterhin fotografieren werde und nur die größeren und Festivals sein lassen werde. Mal sehen, das ist die Zukunft.

Nach dem Konzert bin ich dann nach Hause und habe die Fotos bearbeitet – ihr werdet sie hier in ein paar Tagen sehen, ich habe einfach zu viele Foto-Beiträge schon in der Warteschlange, und die wollen auch veröffentlicht und gesehen werden 😉

Ich bin dann solange wach gewesen bis die Sonne wieder anfing aufzugehen, das heißt ich bin gegen 4 Uhr ins Bett gegangen *lach* Seltsames Gefühl.