Interview: Netta Skog

Netta Skog is probably mostly known due to her time of playing the accordion with Finnish „Battle Metal“ band TURISAS. She had left the band years ago and now is focusing on her own music and school, but was now replacing ENSIFERUM´s Emmi Silvennoinen on the “One Man Army“-tour this spring.

I used the chance of having her in town and sat down with her in their tour bus, asking her about her life after Turisas and now the tour with Ensiferum.

READ MORE:
http://www.stalker.cd/?lang=1&content=81&id=505&&lang=2

———————————————————————

Netta Skog kennt man wohl weitgehend dank ihrer Zeit als Akkordeonistin von „Battle Metal“-Band Turisas. Sie hatte vor Jahren die Band verlassen, und kümmert sich nun um ihre eigene Musik und Schule, aber war jetzt mit ENSIFERUM auf Tour, da sie für Emmi Silvennoinen in der “One Man Army“ eingesprungen ist.

Ich habe die Chance, sie hier in Hamburg zu haben, dazu ergriffen mich mit ihr im Tourbus zusammen zu setzen um ein bisschen über ihre Zeit nach Turisas und über die aktuelle Tour zu plaudern.

LES MEHR:
http://www.stalker.cd/?lang=1&content=81&id=505

Advertisements

Photos/Fotos: Paganfest (23.03.2015)

WINTERSUN

More/Mehr:

https://carinaullmannphotography1.wordpress.com/2015/03/27/wintersun-paganfest-23-03-2015-markthallehamburg/

TURISAS

More/Mehr:

https://carinaullmannphotography1.wordpress.com/2015/03/28/turisas-paganfest-23-03-2015-markthallehamburg/

HEIDEVOLK

More/Mehr:

https://carinaullmannphotography1.wordpress.com/2015/03/27/heidevolk-paganfest-23-03-2015-markthallehamburg/

OBSCURITY

More/Mehr:

https://carinaullmannphotography1.wordpress.com/2015/03/27/obscurity-paganfest-23-03-2015-markthallehamburg/

FROSTTIDE

More/Mehr:
https://carinaullmannphotography1.wordpress.com/2015/03/27/frosttide-paganfest-23-03-2015-markthallehamburg/

Concert report: Paganfest (Nur Englisch)

Alrighty, have a little part of my report:

I haven’t been in the scene for quite a while, so I made my way from work to the venue wondering about how the bands of the evening will have developed and changed over the years. Frosttide, Heidevolk and Wintersun I had occasionally watched over the years at festivals and other tours, whilst Obscurity had managed to pass by without me having had the chance to see them live so far. All in contrast to Turisas, whom I followed intensively for several years.

Want to read the full article?

Then go and check out HEL ROCKS, for who I have been covering Paganfest 🙂

“You see, it’s not about what you take with you, it’s what you leave behind.” // “Siehst du, es geht nicht darum was du mitnimmst, sondern was du hinterlässt”

1. Tude and Jukkis left Turisas // Tude und Jukkis verlassen Turisas

  

So it was announced today that they leave the band. I will not go into detail what I think and feel about some things, I am just really sad that this happened now, I will miss them. Good luck to the new guys! I am lacking words at the moment, so that is all I will say about it. // So, es wurde heute bekannt gegeben, dass sie die Band verlassen. Ich werde nicht ins Detail geben, was ich denke oder über einige Dinge fühle, ich bin einfach nur traurig, dass das jetzt passiert ist, ich werde sie vermissen. Viel Erfolg für due neuen Bandmiglieder! Mir fehlen die Worte im Moment, daher ist das ist alles was ich sagen werde.

2. I left my position at the Turisas street team // Ich habe meine Position im Turisas Street team aufgegeben

It had been in the plannings for quite a while and due to many personal reasons I now start a new chapter in my life, without the street team. Not been an easy decision, but I know it´s the only right decision for me // Es war schon lange geplant und auf Grudn von vielen persönlichen Gründen, jetzt fange ich ein neues Kapitel in meinem Leben an, ohne das Street team. Es war keine leichte Entscheidung, aber ich weiß, dass es die einzig richige war.

My ego says “thanks” // Mein Ego sagt “Danke”

Sometimes small things make me smile. I already told you in summer about some of these ego-boosts, and well…
Netta Skog, now unfortunately ex-accordionist of Turisas, also has a few of my photos on her Facebook page and below you find what boosts my ego…
————————————–
Manchmal bringen mich kleine Dinge zum Lächeln. Ich habe ja schon im Sommer von ein paar dieser Ego-Boosts erzählt, und ja ja. Netta Skog, jetzt leider Ex-Akkordionistin von Turisas, hat auch ein paar meiner Fotos auf ihrer Facebook Seite, und unten könnt ihr sehen, was daran Ego-Boosts sind…

Buut, that´s not all – go to http://www.kansanhuveja.net/nettaskog , scroll a bit and then search my photo 🙂
————-
Aaaaaber das ist noch nicht alles – geht auf http://www.kansanhuveja.net/nettaskog , scrollt ein bisschen und dann sucht mein Foto 😉

6.9.2011 to 9.9.2011 // 6.9.2011 bis 9.9.2011

6th September
Man I slept like a baby last night – those muscle relaxxers really kicked in when it comes to that side-effect of tiredness. Fascinating o.O
Also I had a slight headache which didn´t really make my mood better, but at least my neck stopped hurting. It´s like getting rid of one thing and getting the other instead hahaha

7th September
Not much actually happened – I was trying to force creativity at university and couldn´t have failed more. Talking about failing – wanted to wash the dishes and start reading things for university, but didn´t do anything of it. What a day of big actions, much planned, nothing done. Perfect.

8th September (stolen from the 30 days Challenge)
It´s Thursday. And it´s a horrible day. Perfect timing for this damned part of the challenge. When I realized this was on today, I felt like smacking something into someone´s face. Bad timing.

Well, I woke up and felt deadly tired thanks to the muscle relaxxers, then stomach sick after my hot chocolate. Went to university and enjoyed the bad weather outside, all grey, shitty. One course didn´t take place, the teacher had sent the information email not the right way, so I didn´t know about it.
Therefore went to the other course that is always running at the very same time. Sat there and yeah, tried to listen. Didn´t work, I was tired.

Then at Campus Entertainment we got out positions told, I am the teamleader of M3 (the project I worked in already last year). Oh and I got an open compliment for my application. Nice.
Then during the time there I got to know that Netta (accordion) and Hanu (bass) from Turisas have left the band. That killed everything. I still don´t know what to say or think, and this isn´t the place I wanna spam with my whining. Well anyways, my mood was in the red area and that´s it. Fact. Over and out. Actually I am doing well with getting more sporty and shit, but today I don´t care, pizza, fanta and sweets for me.
That´s it.

P.S. It is raining.

9th September
Day off. Weekend now. I started packing together some stuff for Tampere and wondered if I should go to the gig of Apocalyptica or not – 42 euros are a lot of money of being not sure if I will like it or not – but it´s been mentioned that they would be playing many old songs and also something that wasn´t played live before, so…sounds SO tempting…
Did a load of reading for a course, been writing a lot of pages for the learning diary that I also need to write and I got it going pretty good I think.

—————————————————————————–

6. September
Man, ich habe wie ein Baby geschlafen – diese Muskel-Entspanner Tabletten haben vollstens eingeschlagen wenn es um die Nebenwirkungen geht. Faszinierend o.O
Ich hatte auch leichte Kopfschmerzen, die meine Laune nicht wirklich besser gemacht haben, aber wenigstens hat mein Nacken aufgehört zu schmerzen. Es ist als würde man eine Sache loswerden und dafür eine andere dafür bekommen hahaha

7. September
Es ist nicht viel passiert – ich habe versucht, Kreativität zu erzwingen und hätte nicht schlimmer scheitern können. Da ich gerade über Versagen rede – ich wollte eigentlich mein Geschirr abwaschen und für die Uni lesen, aber ich habe nichts davon gemacht. Ein Tag voller großen Pläne, viel geplant, aber nichts gemacht. Super.

8. September (gestolen von der 30 Tage Challenge)
Es ist Donnerstag. Und es ist ein schrecklicher Tag. Perfektes Timing für diesen Teil der Challenge. Als ich realisierte, dass ich das heute schreiben musste, hatte ich das Bedürfnis jemandem eine zu knallen. Schlechtes Timing.

Bin aufgewacht und war todmüde dank dieser Tabletten, dann war mir übel nachdem ich etwas Kakao getrunken hatte. Bin dann zur Uni und habe das schlechte Wetter draußen genossen, alles grau, kacke. Ein Kurs fand nicht statt, der Lehrer hatte die Informations-Email nicht richtig verschickt sodass ich davon nichts wusste.
Daher bin ich dann zum anderen Kurs, der halt parallel läuft. Bin da gesessen und ja, habe versucht zuzuhören. Es hat nicht funktioniert, ich war todmüde.

Dann bei Campus Entertainment bekamen wir unsere Positionen gesagt und ich bin zur Teamleiterin von M3 (dem Projeckt, wo ich schon letztes Jahr dran gearbeitet habe). Oh und ich bekam ein Kompliment für meine Bewerbungsunterlagen. Nett.
Dann während der Zeit da erfuhr ich, dass Netta (Akkordion) und Hanu (Bass) von Turisas die Band verlassen haben. Das hat alles zerstört. Ich weiß immer noch nicht was ich denken oder sagen soll, und das ist nicht der Ort den ich mit meinem Gejammere zuspammen möchte. Na ja, meine Laune war im roten Bereichund das war´s. Fakt. Aus und vorbei. Eigentlich habe ich ja gut dran gearbeitet sportlicher zu werden und all das, aber heute ist es mir egal, Pizza, Fanta und Süßigkeiten für mich.
Das war es.

P.S. Es regnet.

9. September
Freier Tag. Jetzt Wochenende. Ich habe angefangen ein bisschen für meinen Trip nach Tampere zu packen und ich fragte mich, ob ich zum Apocalyptica Konzert gehen sollte oder nicht – 42 Euro sind halt verdammt viel Geld und ich war mir nicht sicher, ob es mir überhaupt gefallen würde oder halt nicht – aber es wurde erwähnt, dass halt einige alte Stücke gespielt werden würden und auch ein Lied gespielt werden würde, dass es halt live noch nicht gab oder so…und das klingt SO verlockend…
Ich habe einiges an Lesen gemacht für den Kurs, habe einiges für mein Lerntagebuch geschrieben was ich halt auch machen muss und ich habe es recht gut zum Laufen bekommen, denke ich.