Oh you crazy weather // Oh du verrücktes Wetter


The weather here in Hamburg is a miracle…or should I call it madness? I really don´t know, all I know it´s driving me insane, ask my headaches that come and go and return and feel comfy with me and…you get the point. From sunshine and hot weather to thunderstorm, rain and lightning, there´s everything offered.

A pity though that lightning and rain always seem to come hand in hand, because otherwise I´d have had at least something to photograph because the lightning bolts were really stunning and looked simply amazing.

What´s not so fun anymore is when all of a sudden your electricity is gone for a few moments and you sit there, staring at internet and TV and are like “wait, what did just happen here?”. But in the end it was just a smaller outage, nothing really serious.

Besides the weather, everything is as my life usually is – really really busy, and my body really showed a lot that it needs the vacations I am on right now when you´re reading this (yeah, evil me is scheduling posts so that you´re not bored during the blogging break ^^). My inflammation score was higher than it should´ve been – not much, but still it really is a sign that something is going wrong here. But with resting it should go down, and once my foot healed aswell (it´s improving a lot) I think it should be all fine again. Hopefully. But after my vacations I really will tackle a lot of health related issues, my toe nails need some care because I am sick and tired of being worried they might grow into the flesh again, and I wanna get rid off my tonsils and this general and permanent fear of getting ill and thus needing to drop out of work and everything. It´s a devil´s circle, and I will tackle it all…once I am back with shit tons of power! Haven´t had the guts and will to do that in the past, but now things really gotta change. Better late than never.

Talking about power…same goes for weightloss and Weigth Watchers things, currently happy I am “just” stagnating and not getting fatter again, let´s see what the holidays are gonna do with me – not that I need to work off many more kilos afterwards again. But even if – holidays are all about relaxing and not about worrying for once. And this is why I prewrote some articles – so that I don´t need to worry about you forgetting about my blog 😉


Das Wetter in hamburg ist faszinierend…oder sollte ich sagen, verrückt? Ich weiß es echt nicht, das Einzige das ich weiß ist, dass es mich wahnsinnig macht, fragt mal meine Kopfschmerzen die kommen und gehen und sich verdammt wohl bei mir fühlen und…na ja, ihr wisst was ich meine. Von Sonnenschein und Hitze zu Sturm, Regen und Gewitter, es gibt alles.

Schade nur, dass Gewitter immer mit Regen einhergehen , weil ich ansonsten wenigstens etwas zum Fotografierne gehabt hätte weil die Blitze waren wirklich einfach toll und sahen so super aus.

Was nicht mehr so lustig ist, ist wenn auf einmal der Strom weg ist, und man so da sitzt und auf´s Internet und den TV starrt und sich nur denkt “was genau ist da gerade passiert?”. Aber am Ende war es nur ein kurzer Ausfall, nichts wirklich Schlimmes.

Vom Wetter abgesehen ist mein Leben wie immer – wirklich wirklich beschäftigt, und mein Körper hat mir sehr gezeigt, dass er den Urlaub wirklich gut gebrauchen kann – denn wenn ihr das hier lest, bin ich nämlich im Urlaub (ja, ich Böse plane meine Blog-Beiträge im Voraus, damit ihr euch währendessen nicht langweilen müsst). Meine Entzündungswerte waren höher als sie sein sollten – nicht viel aber trotzdem ist es ein Zeichen dafür, dass etwas schiefläuft. Aber wenn ich mich entspanne sollte das besser werden, und wenn dann mein Fuß auch wieder geheilt ist (es geht gut voran) sollte alles wieder in Butter sein. Hoffentlich. Aber nach meinem Urlaub werd eich so einige Dinge, bezogen auf meine Gesundheit, in Angriff nehmen – meine Zehennägel brauchen etwas Aufmerksamkeit damit ich nicht immer ANgst habe, dass sie wieder einwachsen, dann will ich meine Mangeln loswerden und die Angst vor dem Krankwerden soll auch bald Vergangenheit sein. Es ist ein Teufelskreis, und ich werde das alles in Angriff nehmen…wenn ich wieder mit Kraft zurück bin! Hatte bisher nicht wirklich den Willen und den mut das alles irgendwie anzugehen, aber das wird sich jetzt ändern. Besser spät als gar nicht.

Da wir gerade über Kraft geredet haben…gleiches gilt auch noch für´s Abnehmen und Weight Watchers, im Moment bin ich nur froh, dass ich “nur” stagniere und nicht wieder zunehme, mal schauen was der Urlaub so mit mir machen wird – ich will nicht wieder mehr Kilos danach abarbeiten müssen..Aber selbst wenn – Urlaub ist Urlaub und zum Entspannen da und sich einmal keine Sorgen zu machen. Und das ist wieso ich ein paar Beiträge vorgeschrieben habe – damit ich mir keine Sorge darüber machen muss, dass ihr meinen Blog vergesst 😉

Advertisements

Tick tock tick tock…

Time is running and I more and more lose my brain, I feel like a headless chicken at times – time is running and I seem to get nothing done. I am happy I finally finished my bookings for the US, and then there was the problem that I now have two from three nights in Orlando to cover again when it comes to accomodation. That sucks, but I might just solve it when I am there, I am just so fed up with everything right now. I am busy as hell and this makes me really tired.

Job search is frustrating, and day by day my dark humor grows a bit more, I am really, otherwise I´d not get through this without doing any harm. So this is how it feels to feel stupid, unneeded and useless. Oh how I wish I´d have graduated just next year and not a year earlier as I did.

Hm, anything excited that happened? Well, I did much sports, started eating really healthy (with smaller sins haha) and keep myselt busy – or well, as I said, I AM busy, if I want it or not.
Today I ended up buying five books on a sale of a book store, I love such things, because right now I am not willing to spend much money on books, that´s why I invest time and search through all of those offered books to find something that I like 🙂

Anyways, the weather is really crappy, I wish summer would be back or would finally fully arrive and stay a bit longer than just a couple of days. But on Saturday I will have my own sun, going to a gig and won´t be working, looking forward to it a lot – also because I love driving longer distances, I am a sucker for car rides 😀

The song below is not from the band I am gonna see on Saturday, but it reminds me on last year´s Wacken Open Air in some way because that´s where I got to know about the band 😉

—————————————–

Die Zeit rennt und rennt und ich verliere immer mehr meinen Kopf, ich fühle mich manchmal wie ein kopfloses Huhn – die Zeit rennt und scheine nichts gemacht zu bekommen. Ich bin froh, dass ich meine Buchungen für meinen USA Urlaub fertig habe und dann kommt da wieder ein Problem: nämlich dass ich jetzt für zwei von drei Nächten in Orlando wieder einen Unterkunft brauche. Es ist ätzend, aber ich werde das wohl dann vor Ort klären, ich habe einfach die Schnauze voll. Das Ganze stresst mich und macht mich einfach müde.

Die Jobsuche ist frustrierend und jeden Tag sehe ich das ganze mit etwas mehr schwarzem Humor, ansonsten würde ich da wohl nicht durchkommen ohne etwas zu zerstören. So ist es also wenn man sich, dumm, ungebraucht und ungewollt und nutzlos fühlt. Oh wie ich mir wünsche dass ich erst nächstes Jahr meinen Abschluss machen würde und ihn nicht ein Jahr früher gemacht hätte wie es jetzt der Fall ist.

Hm, ist etwas spannendes passiert? Na ja, ich habe viel Sport gemacht und angefangen wirklich gesund zu essen (mit kleineren Sünden) und habe mich beschäftigt gehalten, oder na ja, wie ich sagte, ich BIN gestresst ob ich nun will oder auch nicht. Heute habe ich fünf Bücher gekauft, weil die bei der Buchhandlung einen speziellen Verkauf hatten, und ich liebe sowas einfach. Da investiere ich gerne die Zeit hinein um alle Bücher durchzuschauen um was passendes zu finden weil ich im Moment nicht viel Geld für Bücher ausgeben will.

Na ja, das Wetter ist wirklich ätzend, ich wünschte der Sommer würde zurückkommen oder würde endlich komplett ankommen oder wenigstens etwas länger als ein paar Tage bleiben. Aber am Samstag mache ich mir meine eigene Sonne, ich gehe zu einem Konzert wo ich nicht arbeite und darauf freue ich mich wirklich – auch weil ich es mag für längere Strecken im Auto zu sitzen, ich liebe Autofahrten einfach wenn ich der Fahrer bin 😀

Das Lied unten ist nicht von der Band, die ich am Samstag sehen werde, aber sie erinnert mich einfach an Wacken Open Air 2012 weil ich dort das erste Mal von der band gehört habe 😉

All the same… (04.01.2013 & 05.01.2013) // Alles gleich… (04.01.2013 & 05.01.2013)

Every day just started looking the same again, new day, same thing. It´s about getting up, having breakfast, working on my thesis, having lunch, working on my thesis and listening to loads of music, having dinner, working on my thesis, reading a bit in my own book, being frustrated. And in between I always am still trying to sort the chaos in my room, it feels like it´s a neverending story somehow…

Oh and yeah, the quite greyish weather does also play a nice role in this all-the-same-feeling, alongside with issues I will not discuss openly here – but I have to say, I am feeling everything but happy.
Only good thing is that me feeling ill got less, throat doesn´t hurt anymore, only a cold is left and that is also getting better, with baby steps.

At the moment, music plays a really huge role in my everyday life, it just expresses how I feel, tells what I am lacking words for and just comforts me. I think I listen to music around 6-8h a day now, thnks to my free Spotify Premium account (had won it) for a month this is possible…good timing 😉

———————————————–

Jeder Tag fängt wieder an gleich auszusehen, neuer Tag, gleiche Sache. Es geht ums Aufstehen, Frühstücken, an meiner Bachelorarbeit schreiben, Mittagessen, an meiner Bachelorarbeit schreiben und viel Musik hören, Abendessen, an meiner Bachelorarbeit schreiben, etwas in meinem eigenen Buch lesen, frustriert sein. Und dazwischen versuche ich immer noch das Chaos in meinem Zimmer loszuwerden, es fühlt sich wie eine niemals endende Geschichte an…

Oh und ja, das recht graue Wetter spielt auch eine schöne Rolle in diesem alles-ist-gleich-Spiel, von ein paar Dingen abgesehen die ich hier nicht diskutieren werde – aber ich muss sagen, ich fühle mich alles andere als glücklich.
Das einzig Gute ist, dass mein krank-sein-Gefhl wneiger geworden ist, mein Hals tut nicht mehr weh, nur eine Erkältung ist übergeblieben und die wird auch besser, mit kleinen Schritten.

Im Moment spielt Musik eine wirklich sehr große Rolle in meinem Leben, sie drückt einfach das aus was ich fühle, erzählt das wofür mir die Worte fehlen und ermutigt mich einfach. Ich denke ich höre um die 6-8 Std am Tag Musik, dank meines kostenlosen Spotify Premium Accounts (ich hatte ihn gewonnen) für einen Monat…gutes Timing 😉

It´s going downwards (04.05.2012 & 05.05.2012) // Es geht bergab (04.05.2012 & 05.05.2012)

04.05.2012
Even though I was in a lot of pain, I had a really productive day – first food shopping, then pre-cooking, some dish-washing. Then I also did some stuff for uni, aka learning for my law exam and realizing that I remember a lot of the stuff from what I wrote in my learning diary – so maybe that thing is good in the end hahaha Also, I managed to reach the magical 50% of having written my thesis plan – another good step forward 🙂

05.05.2012
Saturday. ExSpo. Got up at 7AM, been at the outdoor venue at 9 – and it was pouring, horrible. Went to return a book at uni and then returned, waited some more and some more – then we set up the basketball stuff, the graffiti walls and and and – so we were carrying stuff and mostly standing around  and waiting because it was just raining as hell, only with a few minutes of no rain in between. So freaking annoying and so sad, because last year it was so awesome from the weather-side last year. Anyways, it didn´t stop raining, I was freezing and everything, so I went to warm up at uni for a while and then returned. Well, it kept raining and raining but still a few visitors came – the freestyling from some of my study mates was just AWESOME 😀 but well, at some point, even though I somehow liked being there, I left way earlier than my shift would´ve ended in normal conditions (aka good weather) and was happy to be inside and in the warmth. But well, mentally I am not feeling good at all, and I have my reasons, but I really don´t feel like discussing those right now and right here. Ended up working on my thesis plan, finished it and sent it in – let´s see if it is good enough…
So well, rather crappy day :/

P.S. I know I often sound like a nerd and as if I had no life besides uni work – but maybe it´s just my very own way of fleeing from my very own thoughts and feelings and keep myself distracted.

—————————————————————–

04.05.2012
Obwohl ich Schmerzen hatte, war es doch ein recht produktiver Tag – erst Einkaufen, dann vorkochen, dann etwas Geschirr abwaschen. Dann habe noch ein paar Sachen für die Uni gemacht, aka Lernen für meine Rechtsprüfung und ich habe realisiert, dass ich verdammt viel von dem, was ich im Lerntagebuch geschrieben habe, noch weiß – vielleicht bringt das Ganze ja doch was hahaha Außerdem habe ich die magische Grenze von 50% meines Bachelorarbeits-Planes geschafft – ein weitere Schritt nach vorne ist getan 🙂

05.05.2012
Samstag. ExSpo. Bin um 7 Uhr aufgestanden um am Ort des Geschehens um 9 Uhr zu sein – und es war am Schütten, schrecklich. Bin dann schnell mein Buch in der Uni abgeben gegangen und bin dann wieder zurück, haben dann noch gewartet und gewartet – dann haben die den Basketballständer mit Korb aufgebaut, die Grafitti-Wände aufgestellt und und und – wir haben das ganze Zeugs getragen und all so eine Arbeit und sind dann dumm herumgestanden weil es einfach so viel geregnet hat, mit immer nur kurzen Unterbrechungen. So ätzend und traurig, weil letztes Jahr so tolles Wetter war. Aber na ja, es hat nicht aufgehört zu regnen, ich habe gefroren und so , daher bin ich dann zur Uni um mich aufzuwärmen für eine Weile und bin dann wieder zurück. Na ja, es regnete halt weiterhin aber ein paar Besucher kamen trotzdem – das Freestylen meiner Studienkollegen war einfach SUPER 😀 Aber na ja, irgendwann, auch wenn ich eigentlich gerne da war, bin ich dann noch vor Ende meiner eigentlichen Schicht gegangen (die ich bei normalem Wetter gehabt hätte) und war dann froh drinnen und im Warmen zu sein. Aber nun ja, mental fühle ich mich überhaupt nicht gut, und ich habe meine Gründe, aber ich hab keinen Nerv diese jetzt im Moment und hier breitzutreten. Es endete damit, dass ich meinen Bachelorarbeits-Plan fertigstellte und ihn eingeschickt habe – mal schauen, ob er gut genug ist…
Also ja, ein eher mieser Tag :/

P.S. Ich weiß, dass ich wie ein Streber klingt und als hätte ich kein leben außer der Uni – aber vielleicht ist es einfach nur mein eigener Weg vor meinen eigenen Gedanken und Gefühlen zu fliehen und mich beschäftigt zu halten.

April is soon over (28. & 29. April 2012) // April ist bald vorbei (28. & 29. April 2012)

28.04.2012
I have been learning for my second-last exam, been cleaning my apartment a little, tidying up…doing everything that doesn´t require to be around humans. Go figure, I have one of those highly anti-social phases.

As you might have seen, I have also been editing some photos from last year – I stumbled over them per accident, and these are the kinds of accidents I like haha I really don´t know why I hadn´t edited them already back them, but well, now I did. Finally.

In the evening I went for a walk and realized that a big part of the smaller lake close by is still covered by ice and snow…what the hell? *sighs*

29.04.2012
The sunshine woke me up, the sign that spring is here. I am sitting here in shorts and a top in my apartment – what a feeling 😀

Anyways, the day I mostly spend with learning for my exam tomorrow – I am, to be fully honest, not motivated at all since it´s been one of the most useless courses I took so far, plus I have no idea what she will ask in the exam nor what she expects – the whole course is just suspect to me somehow.

———————————————————-

28.04.2012
Ich habe für meine vorletzte Prüfung gelernt, mein Apartment aufgeräumt und teils geputzt…alles das gemacht, wobei man keinen anderen menschlichen Wesen begegnet. Oh Wunder, ich hatte eine meiner total unsozialen Phasen.

Wie ihr wohl gesehen habt, habe ich außerdem ein paar Fotos vom letzten Jahr bearbeitet – ich bin über die gestolpert, zufällig – und diese Zufälle mag ich wirklich haha Ich weiß wirklich nicht, warum ich sie damals nicht bearbeitet hatte, aber na ja, jetzt habe ich es ja gemacht. Endlich.

Abends bin ich dann spazieren gegangen und habe bemerkt, dass der kleine See in meiner Nähe immer noch mit Schnee und Eis bedeckt ist….was zum Teufel? *seufz*

29.04.2012
Die Sonne hat mich aufgeweckt, das Zeichen, dass Frühling endlich da ist Ich sitze hier in Shorts und einem Top in meinem Apartment – was für ein Gefühl 😀

Na ja, den tag verbringe ich weitgehend mit Lernen für meine Prüfung morgen – ich bin, um ehrlich zu sein, absolut nicht motiviert weil es einer der nutzlosesten Kurse üebrhaupt gewesen ist; außerdem habe ich keine Ahnung was sie in der Prüfung fragen oder erwarten könnte – der ganze Kurs ist mir einfach suspekt.

13.04.2012 & 14.04.2012

13.04.
Friday 13th – and everyone went „omg Friday 13th“ and I sat there like a boss, wondering „okay, SO WHAT?“ *sighs* I will never understand this fuss about this day, really.
Anyways, woke up and didn´t feel that good, and my brain just felt all dizzy the whole day long, so learning for the law exam was really a torture. Did some cleaning and washing dishes too, same for sorting some stuff and checking if I really wear all the clothes I have or not, and threw away stuff that was broken and had no chance of ever be fixed again…The weather, well, spring like: rain and grey, but at least the snow seems to more and more fuck off. Finally.

14.04.
Woke up, coughing and feeling ill – what a success. The sound of raindrops falling onto my window also made me sleepy, so I stayed in bed for quite a while longer than I had planned. Then I had a little breakfast and then started looking through all the stuff I had somewhen printed for uni and basically decided that half of the stuff I had kept I could easily throw away, or better: use the other side of the paper sheet for printing again xD But even this sorting made me so tired that I went to take another nap before I started learning for my law exam again – I remember things I learned the past days, but still it feels like I am learning in a wrong way or so, I feel insecure somehow :S

—————————————————————-

13.04.
Freitag der 13. – und jeder dreht wieder durch a la “oh mein Gott, Freitag der 13.” Und ich saß da wie ein Boss und fragte mich „ja UND?“ *seufz* Ich werde es nie verstehen, wie mein so ein Drama aus diesem Tag machen kann.
Na ja, als ich aufwachte fühlte ich mich nicht wirklich gut, mein Kopf fühlte sich wie mit Watte gefüllt an und das den ganzen Tag über, daher war das Lernen wirklich eine Qual. Habe auch geputzt und mein Geschirr abgewaschen, selbiges für das Sortieren von meinen Klamotten und dem Aussortieren von dem, was ich kaum trage – außerdem habe ich die Kleidungsstücke, die man wirklich nicht mehr retten konnte, weggeschmissen und das war so einiges…Das Wetter, na ja, Frühling halt: regen und graues Wetter, aber wenigstens macht sich der Schnee jetzt langsam aber sicher vom Acker. Endlich.

14.04.
Bin aufgewacht, hustend und fühlte mich krank – was für ein Erfolg. Der Klang von Regentropfen, die gegen mein Fenster prasselten, machte mich schläfrig, sodass ich länger im Bett blieb als ich geplant hatte. Dann habe ich ein bisschen gefrühstückt und danach angefangen meine Sachen von der Uni, die ich über die Zeit ausgedruckt hatte, auszusortieren und welches davon ich zum Drucken wiederverwenden kann (die Rückseite des Papiers) xD Aber sogar dieses Aussortieren hat mich so müde gemacht, dass ich ein Nickerchen machen musste bevor ich wieder für meine Rechtsprüfung am Montag lernen konnte – ich erinnere mich an die Dinge, die ich in den letzten Tagen gelernt habe, aber trotzdem fühlt es sich an als würde ich irgendwie falsch lernen, ich bin verunsichert :S

April, April…

01.04.2012
No, no april jokes coming, and no pranks have been played on me – and I can say that this really is the only reason why everyone is still alive. Yes, I really dislike those pranks and jokes, I became old and boring and my life dull – yeah, when it comes to unfunny things, indeed. Anyways, I had  a really productive day, nearly wrote my whole multimedia analysis – I had the plan on writing the whole, but I failed at it because I wasn´t sure what to write on a certain part of it, so I had to email my teacher and ask, since noone on Facebook was able to answer me (or maybe everyone thought it was a stupid April 1st joke). Also I slightly edited my thesis proposal, washed dishes, pre-cooked and and and – so yeah, I got a lot of things done 🙂

02.04.2012
I went to hand in my thesis proposal and also cleared out some other things (regarding my apartment and stuff), so I was happy –  now I can just wait till I know if my thesis proposal was a successful one or a fail. In addition, I managed to finish and upload my multimedia analysis, so once again I am going strong when it comes to my deadlines. I more and more grow confident that I can manage the whole, after I was so desperate when I started writing down the list with all deadlines and exam dates. Nothing is impossible.
In other news, it is snowing – and no, this is no late April 1st joke, see the photo below, taken with my iPod from my apartment window.
Anyways, I am having a rather thoughtful day, because I see how fast time is passing by and how much I am pushing forward to get my studies done, without really knowing what is coming. I know that I shouldn´t be thinking too much about it, but I simply do, and I think somehow it´s also natural. If all goes right, I will have graduated in a year. Weird stuff.

———————————————————————————-

01.04.2012
Nein, ich werde hier keine Aprilscherze aufschreiben, und es wurden mir auch keine auf´s Auge gedrückt – und das Einzige, was ich sagen kann ist, dass das der Grund ist, warum alle noch leben. Ja, ich kann diese Scherze und alles nicht ausstehen, ich bin alt und langweilig und mein Leben fade geworden – ja, wenn es um solche unlustigen Dinge geht, dann ja. Na ja, ich hatte einen wirklich produktiven Tag, habe fast meine komplette Multimedia-Analyse geschrieben – ich hatte eigentlich den Plan, die ganze Analyse geschrieben zu bekommen, aber habe es nicht geschafft, da ich bei einem Teil nicht wusste, was ich schreiben sollte und mir keiner auf Facebook helfen konnte (und jeder wohl dachte, es sei ein Aprilscherz) und ich daher meinem Lehrer eine Email schreiben musste. Außerdem habe ich meinen Bachelor-Arbeits-Vorschlag ein bisschen bearbeitet, das komplette Geschirr gewaschen, vorgekocht und und und – ja, ich habe eine Menge erledigt bekommen 🙂

02.04.2012
Ich bin zur Uni um meinen Vorschlag für meine Bachelor-Arbeit einzureichen und habe ein paar andere Dinge auch geklärt (auch etwas, was mein Apartment betrifft), daher war ich gut gelaunt – jetzt kann ich nur noch warten bis ich erfahre, ob mein Vorschlag ein Erfolg oder ein versagen war. Auch habe ich es geschafft, meine Multimedia-Analyse fertig zu schreiben und hoch zu laden, also habe ich es einmal mehr geschafft die Deadlines zu besiegen. Ich werde immer selbstbewusster was das Ganze angeht, nachdem ich so verzweifelt war als ich all die Deadlines und Prüfungsdaten aufgeschrieben hatte. Nichts ist unmöglich.
Davon abgesehen – es schneit und nein, das ist kein verspäteter Aprilscherz, schaut das Foto unten an, es wurde heute mit meinem iPod vom Apartment-Fenster aus gemacht.
Na ja, ich habe einen eher nachdenklichen Tag, weil ich sehe wie schnell die Zeit vergeht und wie sehr ich den Studienprozess beschleunige um das Studium fertig zu kriegen, ohne wirklich zu wissen, was kommt. Ich weiß, ich sollte nicht zu viel darüber nachdenken, aber ich tue es einfach, und irgendwie denke ich auch, dass es natürlich ist. Wenn alles glatt läuft, bin ich in einem Jahr fertig mit meinem Studium. Seltsam.

Day 10 – 19.10.2011 // Tag 10 – 19.10.2011

The day of mess. I mean, it´s been a fully fucked up day. I think there wasn´t much that would´ve made it worse.

1. I had to realize in the morning my initial flight would´ve left on 18th, aka the day before today. I was so sure that it would be going on 19th and not on 18th, but I think in the chaos (mental and general) that was when I booked the flight, I can kinda understand that my mind was fucked up. But well. Fail.
2. I then changed my booking via phone and was lucky that I only had to pay about 330 Euros for changing the flight that was initially not even including the possibility to be rebooked. But well, they had mercy. Lucky me. Still that amount of money hurts.
3. The plane from New York to London had 2.5 hours delay due to weather issues.
4. The take-off if the flight was hell. I like flying and am far away from being scared of flying, but this really have me cold sweat running down my back. It was creepy. I never want to experience that again.
5. Because of the delay I missed my connecting flight from London to Helsinki. Made even more problems. Changing again a flight. Great. But at least I didn´t have to wait THAT long.
6. Missed the first bus from the airport to the center in Helsinki. Had to wait another 20 minutes.
7. It was a time so that the train connection to Jyväskylä sucked. I had to firstly wait 45 minutes to get a ticket, then only got a trip that had a stop in Tampere and then needed to wait for an hour ill the train left.
8. Last but not least I had to take a cab to get home since busses weren´t running to my place anymore. Fail.

Any questions?
I wouldn´t have.

P.S. One really good thing was: American breakfast, the non-sweet version ❤

—————————————————

Der Tag des Chaos. Ich mein, ein total beschissener Tag, ich glaube kaum etwas hätte den Tag wesentlich ätzender machen können.

1. Ich musste morgens feststellen, dass mein Flug eigentlich am 18. gegangen wäre, also gestern. Ich war mir so sicher gewesen, dass es der 19. war und eben nicht der 18., aber ich denke in diesem Chaos (mental und allgemein) in dem ich den Flug gebucht habe, kann ich irgendwie verstehen, dass mein Gehirn etwas im Eimer war. Aber na ja. Supergau.
2. Dann habe ich den Flug via Telefon umgebucht und musste nur 330 Euro dafür zahlen – eigentlich hätte ich den Flug nicht mal umbuchen können, weil es halt kein flexibles Ticket gewesen war. Aber na ja, sie hatten Nachsicht. Glück gehabt. Trotzdem ist der Preis schmerzhaft.
3. Der Flug von New York nach London hatte auf Grund von Problemen mit dem Wetter 2.5 Stunden Verspätung.
4. Der Start des Fluges war Hölle. Ich mag es zu fliegen und bin bei Weitem niemand, der Angst davor hat aber dieser Start hat mir echt kalten Schweiß den Rücken hinunter laufen lassen. Es war gruselig. Das will ich nie wieder erleben.
5. Auf Grund dieser Verspätung  habe ich dann meinen Anschluss-Flug von London nach Helsinki verpasst, was noch mehr Probleme bereitet hat. Und wieder musste ich einen Flug umbuchen. Super. Aber wenigstens musste ich nicht ganz so lange warten.
6. Habe den ersten Bus vom Flughafen ins Zentrum von Helsinki verpasst und musste 20 Minuten warten.
7. Es war eine Uhrzeit zu der die Zugverbindung nach Jyväskylä echt schlecht war. Erst musste ich 45 Minuten darauf warten um mein Ticket zu bekommen, dann bekam ich eines wo ich noch einen Zwischenstopp in Tampere hatte und dann musste ich noch eine Stunde warten, bis der Zug in Helsinki auch abfuhr.
8. Zuletzt aber nicht weniger ätzend: ich musste ein Taxi nach Hause nehmen, da um diese Uhrzeit kein Bus mehr dorthin fuhr. Verdammt.

Fragen?
Ich würde keine haben.

P.S. Eine gute Sache war: Amerikanisches Frühstück, die nicht süße Variante ❤

15.09.2011 & 16.09.2011

15.09.2011
The second day of the intensive course and it was somehow struggling with concentrating because the weather turned really bad and I felt like my head was exploding – that really was no nice feeling to say the least.

When I was home I figured out that I will not be seeing the Futsal Panthers whilst I am going to be in Cologne for my winter holidays and that seriously pissed me off. I mean, gah. I sooo hoped it would work out somehow, but well, sometimes even hope dies. Somehow I had already expected it to be not working out, but still…

Have been tidying up a bit and started working on a presentation for university which somehow didn´t want to work the way I wanted it, but well…I won in the end. Kinda.
In the evening, or well, night, I went for a run and once again was better than the last time which was surprising since my legs still hurt, somehow. But it felt good, just me and my music in the darkness, no human being I met during the 2km which I chose for the run…gotta love being anti-human at times hahahaha ;))

16.09.2011
I woke and got up really late, way after noon but then fastly got dressed and went to do some food-shopping with limited budget since my Tampere trip had eaten a lot of money – but I was surprised how much you can buy when you check the special prices and all this kind of stuff…comparing is the key to saving money XD
After that I actually “only” worked on my learning diary for the one course and did that for many many hours, reading, writing, reading, writing…It really started killing my nerves and the fact that I am still not done really pisses me off. But that´s life.
Also I think the sitting position here at my desk isn´t the best for my neck when writing on my notebook, my shoulders feel stiff and so also does my neck a little…I hope it goes away soon, not keen on going to see the doctor again since I was just about to reduce the muscle-relaxxers after I had forgotten them totally yesterday *rolls eyes* Maybe that wasn´t that smart, but hey, that´s me XD

————————————————————————————–

15.09.2011
Der zweite Tag des Intensiv-Kurses und es war irgendwie ein Kampf sich zu konzentrieren weil sich das Wetter zum schlechten verändert hatte und ich das Gefühl hatte, dass mein Kopf bald explodieren würde – das war wirklich kein schönes Gefühl.

Als ich zu Hause war habe ich ehrausgefunden, dass ich die Futsal Panthers nicht sehen werde wenn ich in Köln bin während meiner Winterferien und das hat mich echt geärgert. Ich mein, gah. Ich hatte so gehofft, dass es sich ausgehen würde, aber na ja, die Hoffnung stirbt manchmal halt auch. Und irgendwie hatte ich es schon befürchtet, dass es nicht klappen würde, aber dennoch…

Ich habe aufgeräumt und habe dann an einer Präsentation für die Uni gearbeitet was irgendwie nicht so klappen wollte aber am Ende habe ich dann doch gewonnen. Quasi.
Abends oder eher nachts bin ich dann noch Joggen gegangen und war sogar schneller als das letzte Mal was wirklich überraschend war da meine Beine immer noch weh taten aus irgendwelchen Gründen. Aber es war ein gutes Gefühl, nur ich und meine Musik in der Dunkelheit, ich habe keinen Menschen auf den 2km getroffen die ich gelaufen bin…ich liebe es manchmal so richtig gegen Menschen zu sein hahahaha ;))

16.09.2011
Ich bin wirklich spät erst aufgewacht und aufgestanden, weit nach 12 Uhr mittags, aber habe mich dann schnell angezogen und fertig gemacht um einkaufen zu gehen und das mit limitiertem Budget da mein Tampere-Ausflug so einiges an Geld gefressen hat – aber ich war einmal wieder überrascht wie viel man dich kaufen kann wenn man all die Angebote vergleicht und sowas…vergleichen ist der Schlüssel zum Geldsparen XD

Danach habe ich “nur” an diesem Lern-Tagebuch gearbeitet und habe das für so einige Stunden gemacht, lesen, schreiben, lesen, schreiben, schreiben…Es hat angefangen meine Nerven zu zerstören und der Fakt, dass ich immer noch nicht damit fertig bin, recht mich echt tierisch auf. Aber so ist das Leben.

Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Sitzposition die ich hier am Schreibtisch habe wenn ich am Laptop sitze und tippe nicht wirklich gut ist, da meine Schultern steif sind und mein Nacken auch ein bisschen. Ich hoffe, dass es bald wieder weggeht da ich nicht wieder zum Arzt will und eigentlich auch gerade damit anfing meine Muskel-Entspannungs-Tabletten abzusetzen, nachdem ich sie gestern komplett vergessen hatte ich Trottel *rollt mit den Augen* Das war vielleicht nicht ganz so intelligent, aber so bin ich halt XD